Erziehung & Entwicklung, Familie & Urlaub
Kommentare 1

8 Tipps gegen Schusseligkeit

Schusseligkeit

Vor Vergesslichkeit ist leider niemand ganz sicher. Das ist bei kleinen Menschen auch nicht anders als bei großen und eigentlich auch ganz gut so, wie unser Beitrag zum weit verbreiteten Problem der kleinen Schussel anschaulich erklärt.

Ganz hilflos muss man die Sache allerdings nicht hinnehmen. Hier die besten 8 Tipps gegen  Schusseligkeit bei Kindern und Jugendlichen.

1. Aufpassen

Kinder müssen erst lernen, auf ihre Sachen zu achten. Fordern Sie sie deshalb schon im Kleinkindalter auf, die geliebte Schaufel, den Roller oder das Fahrrad im Auge zu behalten und nicht längere Zeit irgendwo herumliegen zu lassen!

2. Gewohnheiten

Wichtige Dinge sollten einen festen Platz haben, an dem sie aufbewahrt werden. Das Portemonnaie oder der Hausschlüssel liegen immer in derselben Schublade, Jackentasche oder demselben Fach des Ranzens. So fällt schnell auf, wenn etwas fehlt.

3. Namensschilder

Kleidung sollte mit Namen beschriftet sein. Auf die Akkus von Handy, MP3-Player oder tragbarer Spielkonsole sollten Sie Schildchen mit Adresse und Festnetznummer kleben.

4. Abschließen

Fahrrad oder Roller sollten immer abgeschlossen werden oder nur dort stehen, wo niemand Fremdes sie mitnehmen kann.

5. Sicherung

Jacken, Taschen – wenn möglich auch Hosentaschen, sollten einen Reißverschluss oder Knopf haben, damit nichts herausrutschen kann.




WERBUNG

6. Übersicht

Wenn Kinder unterwegs sind, sollten Sie nur dabei haben, was sie auch wirklich brauchen. Wer nicht mit dem Bus fährt, braucht seine Fahrkarte nicht. Wer nicht selbst die Haustür aufschließen soll, muss keinen Schlüssel dabei haben. Und auf keinen Fall sollten Kinder größere Geldsummen mit sich umhertragen.

Tipp: Schlüssel können eventuell grundsätzlich an einem sicheren Ort hinterlegt werden, so dass Kinder sie gar nicht mitnehmen müssen.

7. Mithelfen

Ist etwas verloren gegangen, sollte das Kind grundsätzlich bei der Suche helfen. Sei es, in dem es sein Zimmer aufräumt, im Keller nachschaut, in der Schule oder im Kindergarten nachfragt. Oder gemeinsam mit Ihnen zum Fundbüro geht.

8. Vorbild sein

Die besten Tipps helfen nicht, wenn Kinder etwas anderes vorgelebt bekommen. Also achten Sie selbst am besten auch darauf, o. g. Regeln einzuhalten. Struktur ist immer gut!

In diesem Sinne: frohes Suchen und hoffentlich Finden!

Foto: MANDY GODBEHEAR / shutterstock.com




1 Kommentare

  1. Pingback: 8 Tipps gegen Schusseligkeit | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.