Familie & Urlaub, Reisen mit Kind
Kommentare 1

Reisen mit Kindern – Welcher Urlaubstyp ist deine Familie?

Reisen mit Kindern

Die Ferien stehen vor der Tür. Viele wissen vermutlich schon, wie sie sie verbringen.

Bevor man so eine Reise bucht, ist es aber immer wieder gut, sich mit den möglichen Zielen auseinanderzusetzen und möglichst genau einzugrenzen, wo sich die eigene Familie am besten erholt. Schließlich sollte so ein Urlaub die schönste Zeit im Jahr sein und nicht zur Enttäuschung werden.

Wir blicken mal ein paar Jahre und Urlaubsziele zurück und nehmen euch mit auf die Reise.

Die kanarischen Inseln

Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria & Co. gehören nicht umsonst zu den beliebtesten Reisezielen bei Familien. Natürlich unterscheiden die Inseln sich untereinander, aber ein paar Punkte gelten für alle Kanaren. Die Flugzeit ist mit 4 bis 5 Stunden überschaubar, es gibt viele, familienfreundliche Hotels, schöne Strände und auf das Wetter ist Verlass. Selbst im Winter ist es angenehm mild.

Kurz: Hier weiß man, was einen erwartet. Das ist für alle, die noch kleine Kinder haben, sehr angenehm.

Und so waren wir selbst auf Lanzarote, bzw. Fuerteventura, als die Kinder noch sehr klein waren. Angenehme und unaufgeregte Urlaube. Optimal geeignet für alle, die Pauschalurlaube mögen und mit Strand und einem guten Buch zufrieden sind.

Türkei

Für viele die perfekte Alternative zu Spanien. Landschaftlich ist die türkische Riviera wunderschön. Ein Hotel reiht sich allerdings an das andere, viele bieten unglaublich viel Service und Unterhaltung für verhältnismäßig wenig Geld. An den Pools ist immer was los, Kinder amüsieren sich meistens bestens.

Mein Sohn hat viele Jahre von einem All-Inklusive-Urlaub in der Türkei geschwärmt: Baden, Rutschen, Eis essen, zahllose Kinder – was will man mehr?

Einziges Problem: Ich stehe überhaupt nicht auf diese Art von Urlaub. Mir liegen eher individuellere Reisen, Animationsprogramm mag ich eher weniger und ich brauche auch kein buntes Bändchen am Arm, das mir den ganzen Tag freie Auswahl am Buffet ermöglicht. Wer all das liebt, ist aber in der Türkei perfekt und kann sich guten Gewissens eines der vielen, schönen Hotels aussuchen, die keinen Wunsch offen lassen.

Österreich

Im Jahr 2013 sind wir mit dem Auto durch unser Nachbarland gefahren. Kärnten und die Steiermark standen auf dem Programm.  Wir schliefen in Ferienhäusern, kleinen und individuellen Hotels und einer bauernhofartigen Ferienanlage. Einige Jahre vorher hatten wir auch schon mal einen richtigen Bauernhofurlaub in Kärnten erlebt.

Schwimmen in Österreich

Foto: Nicole Stroschein

Was soll ich sagen? Österreich muss man einfach mögen. Klare Bergseen, satte Wiesen, gastfreundliche Menschen und gutes Essen. Zudem hat man die Auswahl zwischen Ski-Urlaub im Winter, Wandern oder Baden im Sommer oder auch mal einem Städtetrip nach Wien, Graz oder Salzburg. Da kommen auch Familien auf ihre Kosten, deren Kinder schon etwas größer sind und sich für ein bisschen Kultur hier und dort interessieren 🙂




WERBUNG

Dänemark

Für jeden Norddeutschen gehören Dänemark-Reisen zum Standard-Programm. Es gibt so unglaublich viele, schöne Ferienhäuser. Tolle Strände und die Menschen scheinen immer gut gelaunt zu sein.

Dänemark bietet sich auch an, wenn man mit mehreren Familien verreisen möchte. Man mietet dann entweder eines von den sehr großen Ferienhäusern oder mehrere kleine, die nah beieinander liegen. So haben wir es schon mehrfach getan.

Einziger Haken bei Dänemark: Man weiß nie so genau, wie das Wetter sich gebärdet. Natürlich ist es auch ein großer Spaß, im Regen am Strand rumzutoben – aber nicht ein oder gar zwei Wochen am Stück. Wir haben deshalb immer Häuser gebucht, die in der Nähe von Erlebnisbädern lagen, so dass das Freizeitprogramm für die Kinder zumindest gesichert war. Häufig war die Benutzung des Schwimmbades sogar im Mietpreis für das Haus inbegriffen.

Nord- und Ostsee

Die deutschen Küstenstreifen gehören für viele immer noch zu den beliebtesten Ferienzielen. Und wir als Schleswig-Holsteiner lieben es, einfach mal schnell ans Meer zu fahren. Allerdings weiß man auch hier nie so genau, wie das Wetter wird. Und es kann ganz schön nerven, tagelang dem Regen dabei zuzuschauen, wie er gegen die Scheiben pladdert.

In den Sommermonaten sind vor allem die Strandabschnitte in der Lübecker Bucht oft ganz schön überfüllt. Wer es gern etwas überschaubarer hat, reist etwas weiter nach Norden, nach Osten oder an die Nordsee.

Kroatien

Hach, ich sage es, wie es ist: Wenn wir die freie Wahl hätten, würden wir jederzeit wieder nach Kroatien reisen. Ich schrieb ja im vergangenen Jahr schon detailliert darüber, wie wunderschön der Urlaub an der kroatischen Adria war und bis heute gibt es kein Ziel, das die Kinder mehr lieben.

Trotz des Mangels an feinen Sandstränden haben sie nur die allerbesten Erinnerungen an die kroatische Adria. Landschaft, Menschen, Kultur – wunderbar. Aber lest einfach selbst noch einmal detailliert, was Kroatien als Urlaubsziel so einzigartig macht: Kroatien mit Kindern? Allererste Wahl!

Boot in klarem Wasser - Kroatien

Foto: Nicole Stroschein

Ich mache mich derweil mal auf die Suche nach weiteren Zielen, die wir mal ansteuern könnten. Schließlich soll es ja auch nicht langweilig werden. Und meine jungen Mitbewohner sind inzwischen auch in einem Alter, in dem man gut mal etwas exotischere Ziele ansteuern könnte – USA, Kanada, Australien? Ich geh mal schauen, z.B. bei DERTOUR Fernreisen.

Und welcher Urlaubstyp seid ihr so? Wo geht es in diesem Jahr hin? Verratet es mir doch bitte, vielleicht inspiriert mich ja der eine oder andere für unsere Urlaubsplanung 🙂

Foto: Danielle MacInnes / unsplash.com




1 Kommentare

  1. Pingback: Reisen mit Kindern – Welcher Urlaubstyp ist deine Familie? | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.