Familie & Urlaub, Familienleben
Kommentare 9

Blogparade – Die Babyfrage – Der Rückblick

babyfrage

Bin ich eine Babymama oder kann ich eher etwas mit größeren Kindern anfangen? Fünf Wochen lang lief unsere Blogparade unter dem etwas provokativen Titel: „Baby? Nein, danke – warum ich große Kinder so liebe.

Das Thema hat viele zum Nachdenken angeregt, mehr als 31 Beiträge sind entstanden, einige Diskussionen ins Rollen gekommen. Wir sind begeistert und beeindruckt davon, mit wie viel Liebe die verschiedensten Blogger sich dem Thema gewidmet haben. Der eine oder andere fand schon die Fragestellung komplett hirnrissig – auch dafür haben wir Verständnis. Aber letztlich sind wir sehr froh, die Babyfrage einfach mal gestellt zu haben. Denn sonst hätten wir nicht so viele spannende und berührende Geschichten lesen dürfen.

Deshalb noch einmal unser Dank an alle Teilnehmer!

Hier kommt eine kleine Übersicht aller Beiträge.

Die Mutter eines Teenager-Mädchens (1)

Janas Tochter ist schon ein Teenager – auf ihrem Blog „Das Leben ist ein Spiel“ blickt Jana zurück auf 16 gemeinsame Jahre und stellt für sich fest: „Ich würde selber kein Baby mehr haben wollen. Eher würde ich noch einen Teenager einziehen lassen.“

Leider hat Jana ihren Blog zu Beginn des Jahres 2017 komplett neu aufgesetzt und der Beitrag ist nicht mehr online…

Wenn die Liebe zum Kind stetig wächst (2)

Kinder haben und trotzdem glücklich leben“ ist der etwas provokative Name von Sophies Blog. Sie erzählt dort mit ganz viel Herz, wie die Liebe zu ihrem Sohn Hübchen immer mehr wächst, je älter er wird. Ihr Fazit: „Babys sind süß, aber eben auch ein bisschen langweilig. Die versorgende Mutterrolle liegt mir einfach nicht so.“ Den ganzen Text findet ihr hier:  http://kinderhaben.de/die-liebe-fuer-das-grosse-kind/

Jedes Alter ist wunderbar (3)

Andrea hat sich auf ihrem Blog „Kinderalltag“ die Mühe gemacht, jede Phase, die man mit einem Kind durchlebt, detailliert und liebevoll zu beschreiben. Schaut doch mal vorbei und seht selbst, zu welchem Schluss sie kommt: http://www.kinderalltag.de/ich-mag-doch-kinder-oder/

Schlimmer Schlafmangel (4)

Lenanni schildert sehr anschaulich, wie sie das Leben mit ihren Kindern von den ersten Tagen bis heute empfunden hat. Die schönen und die weniger schönen Seiten. In einem ist sie sehr klar: „Wenn ich unter einer Sache wirklich gelitten habe (und ich meine SO RICHTIG), dann ist das der fehlende Schlaf.“ Ein Aspekt, den wir nur unterstreichen können! Die ganze Geschichte und Lenannis Fazit findet ihr unter folgendem Link: https://lenanni.wordpress.com/2016/06/06/die-babyfrage-bin-ich-eine-babymama/

Große Kinder – Die Top-Vorteile (5)

Sabrina vom „Vereinbarkeitsblog“ muss nicht lang überlegen, wie sie zu unserer Frage steht. Ihre Meinung: „Mit Babys kann ich nicht viel anfangen. Ok, außer stillen, tragen und kuscheln.“ Und deshalb hat sie sich direkt entschieden, zusammenzufassen, was am Leben mit größeren Kindern so toll ist. Ihre Top 5 findet ihr hier: http://www.vereinbarkeitsblog.de/grosse_kinder_haben/

Wenn ein Babyschreck Mutter wird (6)

Julia vom Blog „Frieda Friedlich“ bekennt ohne Umschweife: „Früher war ich ein Babyschreck. Echt jetzt. In meiner unmittelbaren Nähe hat so ziemlich jedes Baby richtig doll geweint.“ Ob und wie sich das nach der Geburt ihrer Tochter Frieda Friedlich geändert hat, lest ihr unter dem folgenden Link: http://frieda-friedlich.de/2016/06/06/das-erste-jahr-oder-baby-nein-danke/

Schon als Kind ein Fan von Babys (7)

Manuela war schon als Kind vernarrt in Babys, so erzählt sie auf ihrem Blog. Im Moment erwartet sie ihr drittes Kind und beleuchtet ausführlich die Erfahrungen, die sie als Mutter bisher gesammelt hat. Der Beitrag: http://familienfreundlichtestblog.blogspot.de/2016/06/blogparade-baby-nein-danke-oder.html

Nochmal ganz von vorn anfangen? (8)

Silke von Familie Tausendschön hat zwei große Töchter und sagt ganz klar: „Ich liebe Babys und Kleinkinder.“ Ob sie deshalb aber noch einmal ganz von vorn anfangen möchte, erfahrt ihr unter dem folgenden Link: http://tausendschoentestet.blogspot.de/2016/06/babys-nein-danke-warum-ich-groe-kinder.html

Bitte nicht festlegen … (9)

Die Frau hinter dem Blog „Tigermama“ sagt: „Ich verstehe die Frage nicht. Wozu braucht es eine Typisierung?“ Und sie sorgt sich, ob Menschen, die eine Vorliebe für ein bestimmtes Alter hegen, vielleicht Kinder und Menschen anderer Altersklassen deshalb nicht mögen. Zum Beispiel Senioren. Nun, diese Sorge erscheint uns unbegründet. Den interessanten Beitrag findet ihr unter: http://tigermama.de/warum-ich-keine-typen-brauche-blogparade/

Babyzeit? Gern überspringen! (10)

So die eindeutige Meinung der Bloggerin, die für „Frühlingskindermama“ verantwortlich ist. Sie freut sich über jeden Entwicklungsschritt, den sie gemeinsam mit ihren Kindern erleben darf: http://fruehlingskindermama.blogspot.de/2016/06/babylacheln-oder-kleinkindgesprache.html

Alles zu seiner Zeit! (11)

Frank ist der Familienvater, der auf „Familie im Chaos“ bloggt. Er sieht das Thema ganz entspannt und findet: „Alles zu seiner Zeit!“. Den ganzen Beitrag findet ihr hier:  https://familieimchaos.blogspot.de/2016/06/ich-will-kinder-aber-keine-babys.html

Sind Kinder ungewollte Menschen? (12)

Auf „Glucke und so“ erzählt Dani aus Heilbronn von ihrem Familienleben. Unsere Blogparade hat sie dazu inspiriert, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, ob Kinder in unserer Gesellschaft grundsätzlich nicht gewollt sind. Wer mehr darüber wissen möchte, folgt diesem Link: https://gluckeundso.de/wieso-kinder-ungewollte-menschen/

„Kinder sind in keinem Alter perfekt“ (13)

So sieht Christine vom Blog „reise-kids.de“ die Sache. Anders formuliert könnte man sagen: wir lieben unsere Kinder doch in jedem Alter. Damit hat sie natürlich vollkommen Recht und deshalb legen wir euch auch diesen Beitrag ans Herz: http://reise-kids.de/zur-blogparade-von-das-elternhandbuch-baby-nein-danke-warum-ich-grosse-kinder-sehr-liebe-babyfrage

Überrollt vom Wunder des Lebens … (14)

Beatrice  schreibt als „Beatrice Confuss“ über ihren Familienalltag. Sie bekennt: „Bevor ich Kinder bekam, konnte ich mit Säuglingen überhaupt garnichts anfangen.“ Seither ist natürlich einiges passiert. Aber lest doch einfach selbst: http://beatrice-confuss.de/2016/06/19/blogparade-babyfrage-ich-bin-keine-babymutter/

Eine Babymama (15)




WERBUNG

Steffi vom Blog „Mami und ich“ hat noch keine großen Kinder. Eines weiß sie aber ganz sicher: „Ja, ich bin ein Babytyp“. Die ganze Geschichte könnt ihr hier lesen: https://mamiundich.org/2016/06/19/weil-man-sie-einfach-gross-werden-lassen-muss/

Gedanken einer dreifachen Mutter (16)

„Marmeladenschuh“ heißt der Blog von Anni, die drei Kinder hat und somit genau weiß wovon sie spricht 🙂 Annie beleuchtet das Thema deshalb auch von zwei Seiten. Ihren Beitrag findet hier hier: https://marmeladenschuh.wordpress.com/2016/06/20/bin-ich-eine-babymama-babyfrage/

Sie werden viel zu schnell groß (17)

Auf „Klitzekleine Dinge“ erzählt Biene von ihrem Leben mit Kindern. Sie gehört zu den Müttern, die letztlich jedes Alter mögen. Warum das so ist, beschreibt Biene in diesem Text: http://klitzekleinedinge.com/2016/06/21/baby-mama-oder-kleinkind-mama-warum-ich-beides-gerne-bin-blogparade/

Das ist das schönste Alter! (18)

Sarah aus Berlin hat zwei schnieke Söhne und berichtet auf „Mamaskind“ sehr unterhaltsam über ihren Alltag mit den Jungs. Zu unserer Frage hat sie eine ganz klare Meinung. Sie beschreibt das schönste Alter im folgenden Text: https://mamaskind.de/familie/entwicklung/das-ist-das-schoenste-alter/

Jeden Tag etwas Neues entdecken (19)

Auch der „Mommycircle“ von Barbara und Susanne hat einen Beitrag zu unserer Blogparade eingereicht. Der Titel: „Sie werden so schnell groß“, die Autorin beschreibt darin ihre Gefühle zu verschiedenen Altersstufen. Aber lest einfach selbst: http://www.mommycircle.de/2016/03/08/schnell-gross-werden-baby-kleinkind-kind/

Die BabyKind-Mama (20)

Berenice vom Blog „Phinabelle“ meint ebenfalls, dass eine Medaille doch immer zwei Seiten hat. Was dahinter steckt, schildert sie sehr liebevoll in ihrem Beitrag zur Babyfrage: https://phinabelle.wordpress.com/2016/06/25/warum-ich-eine-babykind-mama-bin-babyfrage/

Familienplanung abgeschlossen (21)

Andrea bekommt ihre vierköpfige Familie gut unter einen Hut. Und so heißt auch ihr Blog „Alles unter einen Hut“. Warum sie kein Baby mehr möchte und wie sie unsere Fragestellung beantwortet, lest ihr auf Andreas Blog: https://allesuntereinenhut.wordpress.com/2016/06/27/bin-ich-eine-babymama/

Die Sache mit den Teenagern (22)

Sari Mondgras ist die Chefin im „Heldenhaushalt“ und erzählt sehr lebendig, wie sie zu unserem Thema steht. Ein bisschen Respekt hat Sari vor Teenagern – und da ist sie ganz sicher nicht die Einzige 😉 – Der Link zum Beitrag: http://www.heldenhaushalt.de/sari02/index.php/2016/06/28/blogparade-babytyp/

Gespräche mit Kindern (23)

Jules & Pi bloggen gemeinsam über Lifestyle- und Familienthemen. Um das Thema mal etwas anschaulicher zu gestalten, dürfen wir bei ihnen typischen Gesprächen mit ihren Kindern folgen. Ein cooler Ansatz. Ihr findet den Text unter folgendem Link: http://www.julesandpi.de/2016/06/28/welches-alter-ist-das-schoenste-mini-alter/

Kinder nehmen wie sie sind (24)

Das ist der Wunsch und Ansatz von Laura, die auf dem wundervollen Blog „Heute ist Musik“ aus ihrem Leben als zweifache Mutter erzählt. Schaut unbedingt bei ihr vorbei: http://heuteistmusik.de/blogparade-die-babyfrage/

Mit den Kindern wachsen (25)

Renate ist Mutter von zwei Mädchen und berichtet auf „Mamis Blog“ über ihren Familienalltag. In ihrem Beitrag zu unserer Blogparade erklärt sie, wie sie gemeinsam mit ihren Kindern wächst und sagt: „Kinder sind unsere Zukunft, sie machen unsere Welt lebendig und erinnern mich daran, die Welt mit Kinderaugen zu sehen. Das ist so wichtig, um selbst nicht alt zu werden.“

Leider ist der Beitrag nicht mehr online 🙁

Zwischen Windeln und Diskussionen (26)

Jana von „Prinzessin Püppinelda“ hat ein Baby (8 Monate) und ein Schulkind (10) und weiß somit absolut, wovon sie redet, wenn sie sich mit der Frage nach dem Lieblingsalter von Kindern auseinandersetzt. Ihre Erkenntnis: Jedes Alter hat Vor- und Nachteile – wer mag schon übelriechende Windeln oder aber Diskussionen mit älteren Kindern? Diese und andere Details schildert sie sehr charmant auf ihrem Blog: https://prinzessinpueppinelda.wordpress.com/2016/06/29/babymama-oder-grosse-kinder-babyfrage/

Die Zwillingsmama (27)

Conny ist Mutter von zwei agilen Zwillingskleinkindern. Sie durchlebt somit jede Phase doppelt intensiv. Trotz ihrer Erkenntnis, keine klassische Baby-Mutter zu sein, erinnert sie sich gern an die Zeit zurück und freut sich auch auf alles, was noch kommt. Hier der ganze Beitrag: http://blog.connys-welt.com/2016/06/28/bist-du-ein-baby-typ/

Der Gastbeitrag (28)

Birgit hat keinen eigenen Blog, unsere Fragestellung hat die Mutter von zwei relativ kleinen Kindern aber sehr beschäftigt. Deshalb veröffentlichte sie einen sehr langen Text dazu auf facebook. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Text als Gastbeitrag bei uns auf dem Elternhandbuch veröffentlichen durften. Und, was noch viel toller ist: Birgit hat die Aktion so gut gefallen, dass sie bald einen eigenen Blog mit Leben füllen möchte. Wir halten euch natürlich darüber auf dem Laufenden 🙂 Hier erst einmal ihr Gastbeitrag bei uns zur Babyfrage: https://das-elternhandbuch.de/2016/07/05/blogparade-bin-ich-eine-babymama-gedanken-einer-mutter/

Die Neugeborenen-Mama (29)

Andrea liebt Neugeborene sehr und schreibt darüber in ihrem sehr berührenden Beitrag zu unserer Blogparade. Es lohnt sich, bei ihr vorbeizuschauen und diesen sehr persönlichen Text zu lesen. Viel Spaß dabei:  https://motherbirthblog.wordpress.com/2016/06/30/blogparade-zur-babyfrage-es-ist-eine-ganz-besondere-zeit

Babys sind keine Eheretter! (30)

Anne von „Top Elternblogs“ hat selbst zwei Kinder und ist froh, dass sie dem Babyalter bereits entwachsen sind, auch wenn sie die Zeit genossen hat.  In ihrem Beitrag zur Blogparade beleuchtet sie aber auch noch einen anderen Aspekt: Den Versuch, mit Nachwuchs eine Beziehung zu kitten. Wie sie dazu steht, lest ihr unter folgendem Link: http://www.top-elternblogs.de/ein-baby-um-die-beziehung-zu-kitten/

Baby oder Kleinkind? Egal … (31)

Sandra betreibt den Blog „Good working mum“ und setzt sich dort unter anderem mit dem Thema Vereinbarkeit auseinander. In Hinblick auf die Babyfrage hat sie eine klare Meinung: Völlig egal, wie alt er ist: Mein Sohn ist das wunderbarste Kind der Welt – so geht es wohl, den meisten von uns, egal ob Baby-Mütter oder nicht J Hier der Link zu Sandras Beitrag: http://www.goodworkingmum.at/2016/06/30/baby-vs-kleinkind-lauserchen-wird-erwachsen/

Foto: HTeam / shutterstock.com

9 Kommentare

  1. Danke für die schöne Zusammensetzung aber ich, die Dani komme nicht aus Berlin, sondern aus Heilbronn. Es wäre ganz wunderbar wenn Du das noch ändern könntest.
    Viel Arbeit hast Du dir gemacht.
    Danke Dir.
    Liebe Grüße
    Dani

  2. Danke nochmal für das spannende Thema und herzliche Gratulation zum großen Erfolg Deiner Blogparade!
    Es hat wirklich Spaß gemacht teilzunehmen!

    (Achja – Wenn ich darf ein ganz kleine Werbung für meine Blogparade….
    Wer Kinder hat, die regelmäßig etwas essen, hat sicher auch eine Idee zu einem Beitrag zu meiner Schmakofatz-Blogparade 😉
    http://www.kinderalltag.de/haps-fuer-tuet/ )

  3. Pingback: Blogparade – Die Babyfrage – Der Rückblick | Heikes Projekte

  4. Pingback: Das ist das schönste Alter! - mamaskind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.