Freizeit & Familienleben, Technik & Medien
Kommentare 1

Das perfekte Familienauto

Familienauto
Werbung

Das Familienauto – Während Singles nur milde darüber lächeln können, wissen Eltern: Es ist vollkommen egal, ob man nur ein Kind hat oder vier, ob es sich um ein Neugeborenes handelt oder Teenager – sobald aus einem Paar eine Familie wird, verändern sich die Anforderungen an den fahrbaren Untersatz massiv. Ein Familienauto muss her!

Ob eine klassische Limousine mit geräumigem Kofferraum ausreicht oder vielleicht doch ein Van das passende Fahrzeug für die Familie ist, hängt natürlich von einigen individuellen Faktoren und Bedürfnissen ab. Im Folgenden gibt es den kleinen Elternhandbuch-Leitfaden zur Familienauto-Planung.

Wer fährt mit im Familienauto?

Haben Sie ein Kind oder vier, sind Sie regelmäßig mit der ganzen Familie unterwegs oder gibt es vielleicht noch einen Zweitwagen zur Entlastung? Muss Oma mit oder haben Sie regelmäßig die halbe Fußballmannschaft des Sohnes dabei?

Die wichtigste Frage bei der Anschaffung eines neuen Autos für die Familie ist wohl, wieviel Platz Sie benötigen. Natürlich auch in Hinblick darauf, wie groß die Einkäufe der Familie regelmäßig ausfallen und, ob sie mit dem Auto verreisen und deshalb viel Stauraum für Gepäck brauchen.

Form und Ausstattung des Wagens

Anhand der ersten Frage orientiert sich natürlich auch die eigentliche Form des Familienautos. Limousinen sind oft nicht so bequem zu be- und entladen wie zum Beispiel Kombis, Mini-Vans oder Kleinbusse. Lassen Sie sich hier ausführlich beraten und testen Sie den Ernstfall möglichst realistisch. Es ist völlig in Ordnung, z. B. eine große Tasche mit zur Besichtigung zu bringen.

Ganz entscheidend ist natürlich, wie gut und sicher sich Kindersitze im Wagen befestigen lassen. Gibt es die festinstallierten Isofix-Haken, die die Sitze sicher mit dem Auto verbinden? Lassen sich die Airbags auf der Beifahrerseite einzeln deaktivieren, falls dort eine rückwärtsgerichtete Babyschale transportiert werden soll?

Ein wichtiger Punkt sind auch die Türen. Fahrzeuge mit nur drei Türen scheiden aus. Niemand möchte dauerhaft für Kinder immer erst die Vordersitze zurückklappen, damit sie einsteigen können … Bleibt die Frage, welche Form die Türen haben sollten. Sind es klassische Seitentüren, ist es sinnvoll, wenn sie sich möglichst weit öffnen lassen. Noch komfortabler sind oft Schiebetüren. Gerade mit Kindern, die vielleicht auf Parkplätzen nicht immer darauf achten, ob ihre Tür gegen ein anders Auto oder einen Pfeiler schwingen könnte …

Spätestens bei einer längeren Fahrt ist es auch entscheidend, über welche Details das Auto verfügt. Sonnenblenden, Netze zum Verstauen von Spielzeug, einzeln regulierbare Lautsprecher, Stromanschlüsse im hinteren Bereich des Wagens oder gar moderne Entertainment-Systeme können eine Urlaubsreise doch sehr erleichtern. Leicht zu reinigende Sitze sind mit Kindern auch ein ganz großes Plus.

Das liebe Geld

Das tollste Familienauto nützt nichts, wenn man es sich nicht leisten kann. Es ist also wichtig, das Budget genau zu berechnen, bevor es an die Auswahl des Modells geht. Hierbei ist nicht nur das Budget für die Anschaffung des Wagens gemeint. Fast noch wichtiger sind natürlich die Folgekosten, die ja immer wieder anfallen. Sprich:

  • Benzinverbrauch
  • Versicherung
  • Steuern
  • Reparaturanfälligkeit/-Kosten

Gerade der letzte Punkt ist sehr, sehr wichtig. Wer vermeiden will, dass das Urlaubsgeld allein in Autoreparaturen fließt, ist klug beraten, sich die Statistiken z. B. von TÜV, Dekra oder ADAC anzuschauen, die Aufschluss darüber geben, welche Auto-Typen häufig in der Werkstatt landen.

Am Besten erstellen Sie vor der Anschaffung des nächsten Familienautos eine Checkliste mit den Punkten, die Ihnen und Ihrer Familie besonders wichtig sind. Und dann viel Spaß mit der neuen Familienkutsche :-)

Checkliste Familienauto

Quelle: autoscout24.de

1 Kommentare

  1. Pingback: Das perfekte Familienauto | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.