Freizeit & Familienleben, TV-Tipps
Kommentare 3

TV-Tipp: Löwenzahn

Löwenzahn

Seit 1981 sind „Löwenzahn“, der blaue Bauwagen und seine Bewohner ein Inbegriff für kluge Geschichten und spannende Infos zu allen Themen, die Kinder von ca. 6 bis 12 Jahren interessieren – von gesunder Ernährung über Tiere aller Art, Verkehrsprobleme oder alte Kulturen – gern mit dem Augenmerk auf dem ökologischen Blickwinkel.

Löwenzahn ist ein Klassiker

Löwenzahn ©ZDF Corporate Design

Löwenzahn ©ZDF Corporate Design

„Löwenzahn“ gehört zu den echten Klassikern des Kinderfernsehens. Bis 2006 war Peter Lustig Hauptdarsteller der Sendung. Im Oktober 2006 ging er in Rente. Bauwagen und Sendung übernahmen dann Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr) und Berner Sennenhund Keks. Seitdem geht es etwas sportlicher und actionreicher zu als beim gemütlichen Peter Lustig, aber das tolle Konzept blieb erhalten. Die Sendung ist nicht nur ausgesprochen klug, viele Erwachsene kennen sie auch schon aus ihrer eigenen Kindheit, so dass Löwenzahn zu den wunderbaren Formaten gehört, die Eltern gern mit ihren Kindern gemeinsam gucken.

Löwenzahn gibt es samstags und sonntags im ZDF

Die nächsten Sendetermine und Themen:

Sa., 24.1., 5.35 Uhr: Salz – Weißes Gold zum Geburtstag

Zum Geburtstag seiner Schwester will Fritz Fuchs ein exklusives Menü zubereiten mit einer noch exklusiveren Zutat: „Fleur de Sel“. Ein ganz besonderes Salz – das nach Meer und Wind und Sonne schmecken soll. Aber in ganz Bärstadt ist es nicht aufzutreiben. Fritz versucht es beim Salz-Großhändler. Der hat Salz in riesigen Mengen – für Straßen, Spülmaschinen und Färbevorgänge. Nur mit „Fleur de Sel“ kann er nicht dienen. Fritz muss unbedingt herausfinden, was das Besondere an diesem Salz ist und woher die verschiedenen Salze überhaupt kommen. Vielleicht kann er dann dieses „Fleur de Sel“ selbst gewinnen.

So., 25.1.2015, 8.10 Uhr: Entwicklung des Lebens – Das schlaue Wunder

Uralte Dinosaurierknochen im Garten von Fritz Fuchs, und Hund Keks hat sie ausgebuddelt: vier Hörner, zwei Flügel, mehrere Riesenknochen. Eine Sensation für die Wissenschaft, da ist sich Fritz sicher. Das muss er unbedingt seinem Freund zeigen, dem abenteuerlustigen Zoologen Julius Hackbarth. Der ist jedoch gerade auf Jagd im alten, mysteriösen Dinopark von Bärstadt. Ein guter Ort, um den Geheimnissen der Evolution näher zu kommen. Weshalb schlägt der Pfau ein Rad? Warum sind Eisbären weiß? Wieso haben Schildkröten die riesigen Dinosaurier überlebt? Der Saurierfund gibt noch weitere Rätsel auf. Zurück in Julius‘ Museum erweisen sich die die alten Knochen tatsächlich als riesiges Ereignis für die Wissenschaft – nur etwas anders, als Fritz es sich vorgestellt hat.

So., 25.1., 8.35 Uhr, Löwenzahn Classics: Peter und die Wölfe

Ein Wolf ist in Bärstadt. Sofort gerät Herr Paschulke in Panik und fürchtet um das Leben von Ilse, dem neuen Schaf in seinem Garten. Weshalb wird Wölfen stets Böses unterstellt? Peter packt die Neugier. Er will das Tier aufspüren und die Frage selbst ergründen. Aus dem nahe gelegenen Tierpark jedenfalls ist der heulende Vierbeiner nicht entlaufen. Dort allerdings erfährt Peter, dass sich Wölfe meist zu mehreren Tieren in Rudeln organisieren, doch wirklich gefährlich sind sie nicht. Im Gegenteil: Sie sind menschenscheu und vom Aussterben bedroht. Außerdem erforscht Peter, dass alle Hunde ursprünglich vom Wolf abstammen.

Viel Spaß beim Anschauen!

Hier geht es zum Online-Angebot von Löwenzahn – mit weiteren Sendeterminen, vielen spannenden Infos, Spielen, Videos u. a.

Foto: Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr) und Hund Keks ©Thomas Bergmann/ZDF

3 Kommentare

  1. Pingback: TV-Tipp: Löwenzahn | Heikes Projekte

  2. Avatar

    Hallo Nicole,
    stimmt, das ist eine gute Sendung für Kinder und im Kinderkanal kommt die Sendung sonntags um 11.05, danach dann gleich die Sendung mit der Maus, eine ebenso gute Sendung für Kinder.
    Viele Grüße
    Claudia
    PS: Nicht alle Kinder sind Frühaufsteher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.