Beruf & Geld
Kommentare 1

7 Tipps zum Geldsparen im Alltag

sparen

Die Kinder brauchen neue Klamotten, die nächste Klassenreise soll bezahlt werden und das Auto muss durch den TÜV. In vielen Familien ist das Geld knapp und jeder Cent wird mindestens einmal umgedreht, bevor die Erwachsenen entscheiden, wofür sie ihn investieren.

In vielen Fällen ist es relativ leicht möglich, bei den regelmäßigen Ausgaben noch zu sparen. Gerade im Haushalt und in Alltagsangelegenheiten gibt es da viele Möglichkeiten.

Wir haben 7 Tipps zusammengetragen, mit denen Ihr täglich bares Geld sparen könnt.

1. Ausgaben notieren

So banal es klingt: Wer seine Ausgaben monatlich in einem Haushaltsbuch notiert, spart ganz leicht Bares. Oft reicht es schon, die Ausgaben nur über eine Periode von 2 bis 3 Monaten aufzuschreiben, um sich vor Augen zu führen, an welchen Stellen ihr monatlich zu viel Geld ausgebt. Und im Umkehrschluss die Sparmöglichkeiten zu erkennen.

2. Einkäufe bar bezahlen

70 Euro für den Wocheneinkauf, 60 Euro für eine neue Hose: Viele greifen beim Einkaufen schnell zur EC-Karte. Immer weniger Menschen haben beim Shopping Bargeld im Portemonnaie, doch durch das Bezahlen mit Bargeld ruft man sich seine Ausgaben viel mehr ins Bewusstsein.

Wer am Anfang des Monats einen festen Betrag abhebt, erkennt mit einem Blick ins Portemonnaie, wie viel Geld noch bis zum Monatsende übrig ist. Da ihr so besser einschätzen könnt, ob die Mittel reichen, überlegt ihr auch lieber ein zweites Mal, ob ihr den 50-Euro-Schein noch anbrecht oder ob die Anschaffung doch nicht so wichtig ist.

3. Leitungswasser statt Mineralwasser

Mineralwasser kostet im Laden zwar nicht viel, doch auf Dauer summieren sich die Ausgaben. Trinkwasser aus der Leitung wird in Deutschland strenger kontrolliert als Mineralwasser, hat also eine fantastische Qualität, und kostet bedeutend weniger als das Wasser aus dem Lebensmittelladen. Leichter kann man kaum sparen.

WERBUNG

4. Heizung ausdrehen

Beim Verlassen der Wohnung oder des Hauses solltet ihr die Heizung über den Tag ausdrehen und erst beim Heimkommen wieder andrehen. Auch müssen nicht immer alle Räume beheizt werden, es lässt sich schon Geld einsparen, wenn nur die Zimmer beheizt werden, die aktuell in Benutzung sind. In allen anderen Räumen könnt ihr dann die Heizung runterdrehen.

5. Beim Auto sparen

Auch und gerade rund ums Auto können Familien bares Geld sparen, wie diese 25 Tipps zeigen. Einsparpotenziale bieten sich beispielsweise, wenn ihr das Auto bei kurzen Strecken auch mal stehenlasst, den Reifendruck regelmäßig kontrolliert oder auf unnötigen Ballast im Auto verzichtet. Schon solche Kleinigkeiten sparen bares Geld.

6. Elektronische Geräte ausschalten

Zu den größten Stromfressern im Haushalt gehören Elektrogeräte, die rund um die Uhr im Standby-Modus bleiben, obwohl sie nicht benötigt werden. Steckdosenleisten mit Kippschalter können Stromsparen helfen, ebenso wie intelligente Zwischenstecker.

Bei Elektrogeräten, die nicht ausgeschaltet werden können, wie beispielsweise der Kühlschrank, rechnet es sich, schon bei der Anschaffung auf einen niedrigen Verbrauch zu achten. Geräte der Energieklasse A++ und höher sind in der Anschaffung zwar teurer, sparen über die Jahre aber erheblich durch den geringen Energieverbrauch.

7. Stromanbieter vergleichen und wechseln

Wenn der Verbrauch optimiert und die Stromrechnung trotzdem hoch ist, lohnt es sich oft, den Tarif des aktuellen Stromanbieters mit denen anderer Anbieter zu vergleichen. Ein Wechsel zu einem günstigeren Anbieter ist inzwischen kinderleicht.

Foto: piotr_pabijan / shutterstock.com

1 Kommentare

  1. Pingback: 7 Tipps zum Geldsparen im Alltag | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.