Geld & Gesetze
Schreibe einen Kommentar

Spartipps für Familien – Der Haushalt

Sparen im Haushalt

Das Leben mit Kindern ist kein Schnäppchen. Zu den alltäglichen Bedürfnissen wie wohnen, essen und Kleidung kommen Kosten für die Schule, Hobbies, Ausflüge, Geschenke, Urlaub. Klar, dass viele Familien gut überlegen, wo sie sparen können.

Wir haben tolle Spartipps zusammengestellt, mit denen ihr ganz einfach euer verfügbares Budget erhöhen könnt. Diese stellen wir euch in mehreren Beiträgen vor – nach Themen sortiert.

Heute: Sparen im Haushalt.

Gute Planung

Wer die Mahlzeiten für eine ganze Woche im Voraus plant, spart Zeit, Nerven und bares Geld. Legt einen Tag fest, an dem ihr den Speiseplan für die kommende Woche erstellt, schreibt dann die Einkaufsliste dazu und erledigt alles in einem großen Wocheneinkauf. So müsst ihr nicht jeden Tag erneut losfahren und Einzelteile kaufen.

Reste verwerten

Es sind noch gekochte Kartoffeln vom Vortag übrig? Wie wäre es dann mit Bratkartoffeln? Pasta kannst du zu einem Auflauf weiterverwerten, das gleiche gilt für Milchreis. Reste von Suppen kannst du zu einer Soße pürieren. Übrig gebliebener Reis gibt mit etwas Gemüse eine tolle Reispfanne.

Extra-Tipp: Die Schoko-Weihnachtsmänner oder -Hasen, die niemand mehr isst, kannst du hervorragend zum Backen verwenden. Mehr Ideen für die Resteverwertung gibt es z.B. hier.

Zuschlagen bei Angeboten

Eure Lieblingsnudeln sind im Angebot? Schlagt zu und legt direkt einen Vorrat für die nächsten Monate an. Verfahrt genauso mit allen Lebensmitteln, die lange haltbar sind.

Vieles lässt sich auch Einfrieren. Z.B. auch Obst, das gerade Saison hat und dadurch günstig ist.

Markenprodukte müssen nicht sein

Nicht nur Discounter, sondern auch große Supermarkt-Ketten, haben ihre eigenen No-Name-Produkte.

Der Trick: Dahinter stecken oft die gleichen Produkte wie in den teuren Marken. Wer zu den günstigen Produkten greift spart also meisten nur am Geld und nicht an der Qualität.

Wasser selbst aufsprudeln

Nicht nur aus Gründen der Sparsamkeit ist der SodaStream das Produkt der Wahl. Er spart auch noch Müll und Zeit. Ihr solltet also nicht zweimal überlegen, ob ihr euch das Sprudelgerät zulegt!

In diesem Beitrag haben wir ihn ausführlich getestet.

Volle Ladung

Beim Waschen könnt ihr bares Geld sparen, wenn ihr die Kapazität der Maschine voll aussschöpft und Temperaturen unter 60 °C für den Waschgang wählt. Das spart nicht nur Energie, es schont auch die Wäsche.

Geht sparsam mit Waschmittel um, meistens reicht deutlich weniger als auf der Packung angegeben ist.

Aufhängen statt den Trockner zu nutzen ist ebenfalls deutlich günstiger. Wer seine Wäsche vor dem Aufhängen ordentlich glatt schlägt, spart sich zudem oft das Bügeln.

Wie sparst du?

Du kennst noch Tipps zum Sparen im Haushalt, die wir hier nicht aufgeführt haben?

Lass uns gern wissen, wie du sparst. Wir nehmen deinen Tipp dann in die Liste auf, so dass alle davon profitieren können.

Noch mehr Spartipps?

Hier geht es zu unseren anderen Beiträgen rund um das Thema Sparen:

Spartipps vom Elternhandbuch

Wenn ihr nach Schnäppchen, Gutscheinen oder anderen tollen Angeboten sucht, dann schaut doch mal in unsere Sammlung:

Sparen mit dem Elternhandbuch
Sparen im Haushalt

Pin it!

Kategorie: Geld & Gesetze

von

Nicole Stroschein

Ist freie Journalistin in Hamburg und arbeitet für verschiedene Zeitschriften großer Verlagshäuser wie z.B. HÖRZU. Nic mag ihren Job und liebt Geschichten über Menschen aller Art. Auf ihrem Blog NicMag.de gibt sie diesen Geschichten virtuell Raum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.