Basteln & DIY, Service & Information
Schreibe einen Kommentar

Guter Durchblick und angenehme Nachtruhe – Die Sache mit den Fenstern

neue Fenster

Der eine oder andere hat es vielleicht schon bei Instagram mitbekommen: Ich habe ein neues, kleines Häuschen gekauft. Dieses wird gerade im großen Stile umgebaut, wir wohnen aber schon darin. Leben auf der Baustelle – genau mein Ding 🙂

Neben vielen großen Aktionen, gibt es bei so einem Umbau und Umzug auch tausende Details zu klären. Nicht zuletzt die Frage: Wie schläft welches Kind am Besten. Also bei welchem Licht. Der eine liebt es stockdunkel, andere mögen es, wenn ein bisschen Licht durch das Fenster scheint.

Neue Fenster, neues Glück

neue DachfensterSchon vor ein paar Wochen, sind fast im ganzen Häuschen neue Fenster eingebaut worden. Sogar ein kleines Dachfenster haben wir uns gegönnt, es folgt noch ein Kuppelfenster im Bad meiner Tochter – mit Motor und Regensensor, damit es nicht reinregnet, weil irgendjemand vergessen hat, das gute Stück zu schließen 😉

Mein Sohn liebt es, wenn sein Zimmer zum Schlafen so richtig dunkel ist. Er möchte deshalb ein Verdunklungsrollo haben. Solche Spezialrollos gibt es sogar für Dachfenster, wie praktisch. Ich selbst mag gern Plissees, die man von oben und von unten öffnen kann. Es stört mich überhaupt nicht, wenn am morgen die Sonne hindurch scheint. Meiner Tochter geht es ebenso.

Ungewöhnliche Lösungen

WERBUNG

Das neue Haus wird kein klassisches Wohnzimmer haben, stattdessen gibt es eine große Wohnküche, die schon jetzt das Zentrum unseres Familienlebens ist. Im Obergeschoss haben wir dafür ein recht großes Zimmer, in dem unser Sofa steht und auch der Fernseher, nebst technischem Equipment (Playstation, Computer …).

Hier haben wir die ersten Nächte geschlafen und freuen uns schon auf kuschelige Fernsehabende. Der blick aus dem Fenster am Morgen ist wunderschön, hier möchte ich eigentlich gar kein Rollo oder Gardine anbringen. Mal schauen, wie wir uns entscheiden.

Das große Möbelschrauben

Aktuell fahnde ich allerdings erstmal noch nach Menschen, die mir beim Aufbau der neuen Möbel helfen. Hier laufen zwar Maurer, Fliesenleger, Elektriker, Klempner und Heizungsinstallateure, Maler und Fensterbauer umher – Schränke aus dem schwedischen Möbelhaus bauen die allerdings nicht soooo gern auf …

Eine Umfrage bei Facebook ergab: Diverse Frauen wollen kommen, Akkuschrauber mitbringen und helfen. Es sieht also im Moment ganz danach aus, als würde es eine Ladys-Schrauber-Night mit edlen Getränken geben. Ich freu mich drauf und halte euch auf dem Laufenden 🙂

Fotos: Nicole Stroschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.