Reisen & Ausflüge
Schreibe einen Kommentar

Autoreise mit Kindern – Entspannt ankommen

Autoreise mit Kindern

Eltern kennen das Problem: Auf längeren Autofahrten werden Kinder schnell ungeduldig und der Weg in den Urlaub wird dann zur Tortur. Doch das muss nicht sein. Richtig vorbereitet, kann die Autofahrt für alle zu einem entspannten Erlebnis bis zum Urlaubsziel werden.

Wie du dich auf eine entspannte Autoreise mit Kindern vorbereiten kannst, verraten wir dir jetzt.

Das Urlaubsziel

Sind deine Kinder schon etwas älter, dann solltest du sie unbedingt in die Urlaubsplanung mit einbeziehen und mitentscheiden lassen. So kannst du von vornherein schlechter Laune entgegenwirken.

Gemeinsam mit deinen Kindern solltest du Kompromisse finden, um allen Beteiligten einen schönen und erholsamen Urlaub zu bieten. Freuen sich die Kinder auf den Urlaub, dann wird sich das auch auf die Autofahrt positiv auswirken.

Wohin im Urlaub mit dem Auto?

Aufgrund der Entfernungen dürfte sich eine Autoreise mit Kindern vorzugsweise auf Europa beschränken. Das ist auch gar nicht weiter tragisch, denn neben Deutschland gelten auch Länder wie

  • Dänemark
  • Frankreich
  • Italien
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Schweden
  • Schweiz

als sehr familien- und kinderfreundlich.

Der richtige Reisezeitpunkt

Der optimale Abfahrtsplan kann individuell sehr unterschiedlich sein. Manche Kinder sind vormittags besonders aktiv, da sie ausgeschlafen sind, andere haben gerade dann die Ruhe weg. Ihr solltet daher auf euren Familienrhythmus Rücksicht nehmen und am besten dann losfahren, wenn auch zuhause meist eine Ruhephase herrscht.

Auch wichtig: den Bio-Rhythmus des Fahrers bedenken. Nichts ist gefährlicher, als ein unaufmerksamer Fahrer, der unausgeschlafen oder schon müde lange Strecken aufmerksam bewältigen muss! Schließlich wollt ihr als Familie ja sicher ankommen, oder?

Durchfahren oder einen Zwischenstopp einlegen?

Sicher wirst du denken, dass Durchfahren praktisch ist. Schließlich lässt sich damit Zeit sparen. Doch die Autofahrt wird umso anstrengender, je länger sie ist.

Eine einfache Faustregel besagt: Ab einer Fahrtdauer von sieben Stunden (bzw. 500 km lt. ADAC) empfiehlt sich ein Zwischenstopp mit Übernachtung, um sich gut für den weiteren Weg zu erholen. Dafür bietet sich ein Hotel oder auch eine Pension auf halber Strecke an.

Und diesen Zwischenstopp kannst du problemlos auch als ersten Urlaubstag gestalten. Ein kleiner Spaziergang oder auch gemeinsames Spielen nach der Erholung von der ersten Fahrt-Etappe sorgen für einen entspannten ersten Urlaubstag.

Vielleicht macht ihr ja sogar in der Nähe eines Zoos oder Freizeitparks Halt? Dann kann man dort wundervoll sogar einen ganzen Tag verbringen. Danach kannst du die Reise mit müde werdenden Kindern wieder ganz entspannt fortsetzen.

Pausen sind wichtig – Raststätten und Autohöfe bieten sich an

Pausen sind bei längeren Autoreisen – vor allem mit Kindern – sehr wichtig. Aussteigen und frische Luft schnappen und sich mal richtig strecken bringen den Kreislauf in Schwung. Deine Kinder können ihren Bewegungsdrang ausleben, du kannst etwas entspannen.

Für diese Pausen bieten sich Autohöfe und Raststätten an. Raststätten befinden sich direkt an den Autobahnen, Autohöfe maximal einen Kilometer von der Anschlussstelle entfernt.

Sowohl an Raststätten als auch an Autohöfen findest du Tankmöglichkeiten, sanitäre Anlagen sowie Speisen und Getränke. Autohöfe verfügen zusätzlich über Kinderspielecken mit Spielzeug, Kindertische und -stühle, Wickelmöglichkeiten sowie eine Kinderspeisekarte. Für Familien sind sie daher besser geeignet. Schon bei der Reiseplanung kannst du nach passenden Autohöfen und Raststätten suchen, hier wirst du sicher fündig.

Planung ist alles

Planst du im Vorfeld alles gut durch, dann steht einer entspannten Autoreise mit Kindern nichts im Weg. Wenn du dazu noch ruhig und sachlich bleibst, sobald deine Kinder mal über die Stränge schlagen, wird die Reise deutlich angenehmer.

Autoreise mit Kindern

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.