Freizeit & Familienleben, Technik & Medien
Kommentare 1

Schneller als du gucken kannst: die neuen Flitzer von DARDA

DARDA Rennwagen
Werbung

Es gibt Typen, für die sind Autos so ziemlich das coolste Spielzeug, das sie sich vorstellen können. Und schnelle Autos, die verrückte Sachen können, sind die coolsten unter den coolen Spielzeugen.

An genau diese Typen richten sich die neuen Flitzer von DARDA. Schon in den 70er Jahren waren die kleinen Autos sozusagen der Renner. Jetzt gibt es neue Modelle und wir durften eines von ihnen testen.

Der Flash Fighter im Test

DARDA Flash Fighter

DARDA Flash Fighter

Der Flash Fighter ist ein kleiner, roter Rennwagen. Er kostet 29,99 Euro und wird mit einer Bahn geliefert, die sich in vier verschiedenen Varianten mit jeweils zwei Loopings aufbauen lässt. Die Länge der Strecke beträgt insgesamt drei Meter.

Wir haben zwei neunjährige Experten gebeten, die Sache auf Herz und Nieren zu prüfen und mal alle Varianten durchzuspielen. Beim ersten Öffnen des Kartons, waren die Jungs erstaunt darüber, wie klein und unauffällig die Bahn daherkommt. Der Aufbau der Strecke gestaltete sich dann aber auch ganz unauffällig, sprich: kinderleicht. Ein paar Steckverbindungen und in wenigen Minuten stand die erste Variante.

Den kleinen Rennwagen in Fahrt zu bringen, war dann sogar noch einfacher. Man schiebt ihn einfach vor und zurück und dann nimmt der Flitzer richtig Fahrt auf. Nach wenigen Versuchen schaffte er die zwei Loopings ohne Probleme.

Klares Urteil: „Sehr cool“!

Fakten und Fazit zum Flash Fighter von DARDA

Schnell? Richtig schnell.

Laut Hersteller können DARDA-Autos eine Geschwindigkeit von 900 km/h erreichen, wenn man den Maßstab 1:60 zugrunde legt. In einer 100stel Sekunde schaffen sie den Sprint von 0 auf 100.

Richtig cool ist, dass man die verschiedenen Bahnen auch noch miteinander kombinieren kann, wodurch natürlich noch spektakulärere Strecken entstehen. Wir haben nur den Flash Fighter getestet, würden aber gern mal größere Strecken sehen.

Daumen hoch!Grundsätzlich sind unsere Tester sehr begeistert von dem coolen Flitzer. Ein kleines Minus gibt es von uns für die Verarbeitung und Verpackung. Der Karton könnte in Hinblick auf den Inhalt deutlich kleiner ausfallen – wie lang das Spielzeug hält, wird sich noch zeigen …

Übrigens: Das Unternehmen und die kleinen Renner feiern aktuell den 45. Geburtstag, weshalb DARDA vor allem die Motoren noch einmal gründlich überarbeitet hat und verspricht, dass ihre Lebensdauer dadurch deutlich erhöht wurde :-)

Auszug aus der offiziellen Meldung hierzu:

Das Kernstück der Rennwagen, der sensible Präzisions-Motor von DARDA®, ist nach 45 Jahren überarbeitet worden. Sowohl beim regulären wie beim Motor mit Start & Go-Funktion wurde jedes der 24 Einzelteile genauestens inspiziert. Ziel des Erfinders Helmut DARDA war es in den 60er Jahren die Probleme herkömmlicher Spielzeugautos wie verlorene Schlüssel oder teure Batterien aus dem Weg zu räumen. Bis der DARDA Motor 1970 endlich fertig war, hatte er dem Vater zweier Söhne einige Jahre des Grübelns und Experimentierens gekostet. Doch dann wusste er sofort, dass er Großes in den Händen hielt. Zu Recht: Der DARDA Motor war als der kleinste und schnellste Uhrwerksmotor der Welt damals eine wahre Attraktion. Mit der Liebe zur detailgetreuen Nachbildung und den endlos verlängerbaren Rennstrecken fuhren die Autos schnell auf die Poleposition.

Jetzt ist DARDA® zurück: Mit Motoren, deren Schlüsselkomponenten aus Deutschland und der Schweiz stammen und die nicht mehr überdrehen können. Langlebiger Fahrspaß ist garantiert!

In diesem Sinne: wrrrrooooommmmmm ;)

Fotos: Nicole Stroschein

1 Kommentare

  1. Pingback: Schneller als du gucken kannst: die neuen Flitzer von DARDA | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.