(Vor-)Schulkind, Grundschule
Kommentare 3

„Hallo, Schule“: Ihre Checkliste zur Einschulung

Einschulung

Es gibt Ereignisse im Leben, die sind und bleiben unvergesslich. Der erste Schultag gehört dazu. Erinnern Sie sich? Festlich geschmückt und mit stolz geschwellter Brust hielten wir unsere Schultüte, die vor Süßigkeiten überquoll und das lang ersehnte Spielzeug enthielt. Das Gewicht des Schulranzens auf unserem Rücken – neu und aufregend zugleich.

Damit der große Tag für Sie und Ihr Kind so schön und entspannt wie möglich wird, hat das Online-Gutscheinportal COUPONS4U ein Gewinnspiel gestartet, bei dem Sie tolle Preise rund um’s Thema „Schulanfang“ gewinnen können.

Doch bis es soweit ist, dass Ihr Sprössling an seinem oder ihrem großen Tag als frischgebackener ABC-Schütze glänzt, will die Einschulung gut geplant sein. Im großen COUPONS4U Themenspecial zum Schulanfang und in der Checkliste zur Einschulung erfahren Sie, wie Sie sich darauf optimal und stressfrei vorbereiten.

Selbstgemacht oder gekauft: Die Schultüte

Was wäre der Schulanfang ohne eine reich gefüllte Schultüte, auch „Zuckertüte“ genannt? Überlegen Sie sich rechtzeitig, wie die Schultüte für Ihr Kind aussehen soll. Gehen Sie dabei auf die Wünsche des Kindes in Sachen Dekoration und Befüllung ein. Die Schultüte sollte auch zum Ranzen passen.

Statt mit klebrigen Süßigkeiten lässt sich die Schultüte auch mit nützlichen Accessoires, wie Federmappe, CDs oder Hörspiele, Erstlesebücher, Poesiealbum, Schmuck, Lernspiele, Knete, Puzzles, Schlüsselanhänger, Rätselhefte, Stofftier, Uhr, Wecker oder Tasse, Geldbörse und einem kleinen Schutzengel befüllen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

„Mama, ich will den rosa Schulranzen!“

Alles, was zum Schulalltag dazu gehört, passt hinein: Der Schulranzen ist der treue Begleiter im Alltag eines ABC-Schützen. Er sollte nicht zu schwer sein, über genügend Reflektoren und eine Kauf-Garantie verfügen, damit Sie das Modell bei Nichtgefallen umtauschen können.

Hier gilt: Kaufen Sie den Ranzen nicht zu früh, sondern erst zwei Monate vor der Einschulung, denn Geschmäcker ändern sich bekanntlich nicht nur bei Erwachsenen.

Ein Tipp: Preisgünstige Schulranzen und Rucksäcke für Ihren Liebling bestellen Sie am besten online. Allerdings sollten Sie den Ranzen unbedingt auf seine Passform testen, wenn Sie nicht sicher sind.


WERBUNG

Das kommt in den Schulranzen:

  • Federmappe mit Füller, Patronen, Bleistifte, Radiergummi, Lineal, Spitzer, Bunt- und Filzstifte, Schere, Kleber
  • Sportbekleidung, h. lange und kurze Sportsachen sowie Sporttasche und Schuhe
  • Brustbeutel (für Geld oder evt. Fahrkarte)
  • Hefte (kariert, liniert, Hausaufgabenheft) und Hefter
  • Bücher (rechtzeitig bei der Schule informieren, welche Hefte und Bücher benötigt werden)
  • Bucheinschläge und Namensaufkleber (mit lustigen Stickern verziert)
  • Pinsel, Farbkasten, Wasserbecher, Mischpalette und Zeichenblock (evtl. Malschürze) für den Kunstunterricht
  • Brotdose (Was soll Ihr Kind während der Schulzeit essen? Soll es ausgewogene, frische Kost mit Obst und Gemüse sein? Entscheiden Sie gemeinsam mit dem Kind, denn sonst landet das Essen schnell im Mülleimer oder bei einem Klassenkamerad.)
  • Trinkflasche (für ein gesundes Getränk je nach Geschmack)
  • Regenschirm (für trübe Tage)
  • Hausschuhe (die werden in der Schule gelassen)

Der erste eigene Arbeitsplatz für das Schulkind

Mit der Einschulung gehört Ihr Kind zu den „Großen“. Es ist wichtig, dass es damit einen ersten eigenen Arbeitsplatz bekommt, wo es in Ruhe für die Schule lernen und seine Hausaufgaben erledigen kann. Sie statten das Kinderzimmer dazu mit Schreibtisch und Stuhl und eventuell einem Regal für Hefte, Ordner und Bücher aus. Bereits ein bis zwei Wochen vor der Einschulung sollte das Kinderzimmer vorbereitet sein. So wächst die Vorfreude mit jedem Aufwachen!

WERBUNG

Bequem oder festlich: Die Einschulungsgarderobe

Wenn die Ausstattung zum Schulanfang geklärt ist und das Kinderzimmer fertig eingerichtet wurde, die Schultüte gepackt und der Schulranzen geschnürt sind, bleibt nur noch die Frage: Was soll ich bloß anziehen? Wie alle Angelegenheiten, die die Schule betreffen, sollten Sie auch die Kleiderfrage mit Ihrem Kind besprechen. Er oder sie muss sich wohlfühlen.

Kaufen Sie die Garderobe zur Einschulung nicht zu früh, denn Kinder in diesem Alter wachsen schnell und entscheiden sich in Sachen „festlich“ oder „bequem“ schnell um. Stöbern Sie dazu einfach in den vielen, verschiedenen Onlineshops für Kindermode, und stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Sprössling das passende Outfit zur Einschulung zusammen.

So planen Sie die Einschulungsfeier

Ihr Kind feiert den Schulanfang nur einmal. Für die Einschulungsfeier gestalten Sie liebevolle, persönliche Einladungskarten – vielleicht auch gemeinsam – bequem im Internet. Damit es nicht langweilig wird, halten Sie kleine Spiele parat, die für Unterhaltung sorgen und organisieren Sie die Dekoration für die (gemieteten) Räumlichkeiten.

Jetzt stellt sich die Frage: Wer macht die Fotos? Halten Sie Kameras und Smartphones bereit, bitten Sie ein Familienmitglied, zu fotografieren oder engagieren Sie vielleicht einen professionellen Fotografen für diesen ganz besonderen Tag!

Wo wird gefeiert und wer ist dabei?

Der Schulanfang Ihres Kindes will gebührend gefeiert werden. Daher sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken über die Einschulungsfeier machen: Wo soll gefeiert werden? Wählen Sie den Ort für die Feierlichkeit aus und reservieren Sie die Plätze rechtzeitig, aber mindestens drei bis vier Wochen vorher. Fragen Sie Ihr Kind, wen es zur Feier gern dabei haben möchte und erstellen Sie eine Gästeliste aus Familie, Bekannten und Freunden. Dann entscheiden Sie, welches Essen es sein darf, ob Buffet oder à la carte.

Das ABC des ersten Schultags

Die Spannung steigt – bald ist der erste Schultag da. Damit Sie und Ihr Kind darauf vorbereitet sind, lohnt es sich, im Vorfeld gemeinsam den Schulweg zu üben und dabei auf eventuelle Gefahren hinzuweisen. Üben Sie dabei in Ruhe die Verkehrsregeln und das Verhalten im Straßenverkehr.

Packen Sie auch schon einmal den Schulranzen gemeinsam, damit alles hinein passt, was zum Schulalltag gehört, der Ranzen aber nicht zu schwer ist. Stellen Sie den Wecker und „simulieren“ Sie den ersten Schultag gemeinsam. Dazu gehören die Morgentoilette, anziehen, frühstücken und den Schulweg gemeinsam zu gehen.

Hausaufgaben und Betreuung nach der Schule

Besonderes Augenmerk sollte auf der Erledigung der Hausaufgaben liegen. Dazu gehört eine feste Zeit und ein fester Ort, und dass Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind die Hausaufgaben nochmal in Ruhe anschauen und über die Aufgaben informiert sind. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kind die nötige Aufmerksamkeit erfährt, die es in der Schulzeit dringend braucht.

Klären Sie auch die notwendige Betreuung nach der Schule: Soll das Kind in den Hort oder bei den Großeltern bleiben? Wer holt Ihr Kind ab?

Zu guter Letzt: Teilen Sie der Schule auch unbedingt die alternativen Kontaktmöglichkeiten für den Krankheitsfall oder den Notfall mit!

Die Autorin

Schulanfang 1991 - Maria von COUPONS4UDieser Beitrag wurde von Maria verfasst. Sie ist freiberufliche Online-Redakteurin beim Online-Gutscheinportal COUPONS4U.

Als Schulanfängerin war sie besonders stolz auf Ken, dem „Mann“ von Barbie, der aus Ihrer Zuckertüte ragte. Sie wurde 1991 eingeschult. Damals war die Spielzeugfigur noch etwas ganz Besonderes.

Foto: Sven Klitsch / pixabay.com

3 Kommentare

  1. Einschulungsfeier, Lokal mieten? Halte ich jetzt für etwas übertrieben, Spielzeug in der Schutüte kenne ich auch nicht, das ist wohl das Ost-West-Ding.
    Bei unserer Einschulung werden wieder nur Oma und Opa kommen, ohne Einladungskarten, Platzkärtchen oder sostigen Schnookes, hihi.
    Allen anderen wünsche ich aber viel Spaß bei den Parties 🙂

  2. Pingback: „Hallo, Schule“: Ihre Checkliste zur Einschulung | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.