Baby & Kleinkind, Freizeit & Familienleben
Schreibe einen Kommentar

Ersten Geburtstag kindgerecht feiern – so funktioniert’s

ersten Geburtstag feiern

Kindergeburtstage gehören wohl zu den schönsten Erinnerungen für viele von uns. Deshalb geben sich viele Eltern auch allergrößte Mühe, um dem kleinen Schatz schöne Stunden mit allem, was das Herz begehrt, zu bescheren. Doch ergibt das bereits beim ersten Geburtstag Sinn oder nicht?

WERBUNG

Wir teilen drei Tipps mit euch, wie ihr den ersten Geburtstag eures Kindes schön und kleinkindgerecht feiern könnt.

Bedürfnisgerecht statt stressgespickt

WERBUNG

Mit einem Jahr sind Kinder gerade an der Grenze vom Baby zum Kleinkind, entdecken ihre Welt immer mobiler und schneller und lernen oftmals sich überall hochzuziehen und zu laufen. Eine extrem spannende Zeit also und doch auch eine, in der der normale Alltag dem Kind bereits unglaublich viele Sinneseindrücke gibt, sodass es keine riesigen Aktionen darüber hinaus braucht.

Genau in der Zeit um den ersten Geburtstag herum, erleben viele Kinder auch einen der großen Entwicklungsschübe, der sich in Launigkeit und einem erhöhten Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Nähe äußern kann.

Wenn ihr euch also fragt, ob ihr den ersten Geburtstag des Kindes feiern solltet, oder nicht, würden wir mit einem „Ja, aber…“ antworten. Ja, sehr gerne, aber bitte kleinkindgerecht, damit es weder fürs Kind, noch für die Eltern in Stress ausartet. Doch, wie funktioniert das?

3 Tipps für den ersten Kindergeburtstag

Vor allem drei Dinge sind es, die den ersten Geburtstag des Kindes zu einem schönen und entspannten Tag werden lassen.

WERBUNG

Die richtigen Gäste

Mama und Papa kommen natürlich, möglicherweise gibt es Geschwister, befreundete Eltern mit Kindern, Oma, Opa, Tanten, Onkel… das wäre dann doch etwas zu viel. Beschränke dich beim ersten Geburtstag des Kindes lieber auf eine kleine Runde, als die riesengroße Familienfeier aus der Taufe zu heben.

Was bedeutet kleine Runde? Allein mit Mama, Papa und Geschwistern zu feiern, ist völlig ausreichend. Aber es ist auch okay, ein oder zwei befreundete Mütter oder Väter mit deren Kleinkindern einzuladen. Wichtig ist, dass ihr genau die Gästeanzahl habt, mit der ihr euch entspannt unterhalten könnt, ohne euch permanent Gedanken um die Bewirtung zu machen.

Die beste Deko

Ein Kindergeburtstag darf natürlich bunt und hübsch dekoriert sein. Mit einem Jahr nehmen Kinder aber auch viele Sachen in den Mund. Hängt also gerne ein paar bunte Luftballons auf, aber werft nicht unbedingt mit Konfetti um euch.

Eine schöne Idee ist es auch, Kuscheltiere oder geliebte Stoffbausteine als Dekoobjekte zu nehmen. So sind die Kinder gut beschäftigt und trotzdem jederzeit sicher.

WERBUNG

Die ideale Dauer

Ein Kindergeburtstag kann schon mal einen ganzen Vor- oder Nachmittag füllen. Beim ersten Mal reicht es aber auch, wenn ihr euch einfach für ein oder zwei Stunden gemütlich zusammensetzt.

Wenn ihr zu Hause feiert, ist das Geburtstagskind zudem in seiner gewohnten Umgebung und kann unkompliziert versorgt werden, wenn zwischendurch Müdigkeit aufkommt oder der Bewegungsdrang gerade größer wird.

Entspannte Eltern, entspanntes Geburtstagskind

Die wichtigste Regel beim ersten Kindergeburtstag ist die: Macht euch keinen Kopf, sondern gönnt euch eine schöne Zeit. Ohne Stress und dafür mit dem, was euch und dem Geburtstagskind guttut.

Wie habt ihr den ersten Geburtstag gefeiert? Teilt gerne eure Erfahrungen mit uns und anderen Eltern und hinterlasst einen Kommentar.

ersten Geburtstag feiern

Pin it!

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.