Freizeit & Familienleben
Kommentare 1

Heiraten im Herbst: Warum ist die kühle Jahreszeit inzwischen so beliebt?

Herbsthochzeit - Heiraten im Herbst

Die meisten Hochzeitspaare entscheiden sich dafür, ihren großen Tag in den Sommermonaten stattfinden zu lassen, denn schließlich ist in dieser Jahreszeit die Chance hoch, bei strahlend schönem Wetter heiraten zu dürfen. Doch auch der Herbst hat einen ganz besonderen Reiz, denn die bunte Jahreszeit lädt zu einer ganz besonders romantischen Hochzeitsfeier ein.

Aber warum ist das Heiraten im Herbst aktuell so beliebt und welche Aspekte müssen bei der Planung beachtet werden?

Warum ist der Herbst inzwischen eine beliebte Jahreszeit für die Hochzeit?

Immer mehr Paare wünschen sich eine typische Herbsthochzeit. In keiner anderen Jahreszeit zeigt sich uns die Natur von einer solch wunderschönen, farbenfrohen Seite, sodass der Herbst für einen ganz besonders feierlichen Rahmen sorgt.

Dabei lassen sich nicht nur tolle Ideen für eine Herbstlocation wunderbar umsetzen, sondern auch das Menü und die Einladungskarten zur Hochzeit können anders gestaltet werden, als in den oft heißen Sommermonaten. Damit bieten sich für eine Hochzeit im Herbst unzählig viele Gestaltungsmöglichkeiten, sodass sich das Paar selbst nahezu jeden romantischen Wunsch erfüllen kann.

Und Mutter Natur tut einfach noch ihr Übriges dazu. Wenn draußen die Blätter von den Bäumen fallen und die Temperaturen immer sinken, sorgt dies dafür, dass die Gäste in einem feierlichen Rahmen näher zusammenrücken, was der Feier einen ganz persönlichen Charme verleiht.

Welches besondere Feeling bringt der Herbst mit sich?

Natürlich ist der Herbst nicht unbedingt für sein gutes Wetter bekannt. Trotzdem kann es im Oktober oder November durchaus immer wieder schöne Tage geben, an denen sich die Sonne ausreichend blicken lässt. Wenn dabei dann das rot-bunt gefärbte Laub von den Bäumen die Umgebung bunt einfärbt, ist damit bereits eine wunderschöne, einzigartige Kulisse für die Hochzeitsfotos geschaffen.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund dafür, warum immer mehr Paare das Heiraten im Herbst bevorzugen: Da in dieser Jahreszeit meist kaum noch Hochzeiten stattfinden, gibt es in der Regel auch deutlich weniger Probleme eine schöne Location zu finden. Auch der Catering-Service und andere Hochzeits-Dienstleister haben in der Nebensaison meist ganz besonders günstige Angebote.

Was muss bei der Planung einer Herbsthochzeit besonders berücksichtigt werden?

So schön sich die Natur im Herbst auch zeigt: Das Wetter ist im Herbst oft ziemlich unbeständig und wechselhaft. Deshalb sollte stets eine Hochzeitslocation ausgewählt werden, wo die Gäste auch bei miserablem Wetter hervorragend feiern können.

Sollte das Paar in Erwägung ziehen, die Trauung im Freien stattfinden zu lassen, so muss immer eine Ausweichmöglichkeit vorhanden sein, falls das Wetter nicht mitspielen möchte. Ein beheizter Pavillon oder ein Wintergarten eignet sich beispielsweise gut als Regen-Alternative für die Herbsthochzeit.

Zu guter Letzt sollte auch das Outfit von Braut und Bräutigam auf die kältere Witterung abgestimmt sein.

Für welche Zielgruppen eignet sich eine Hochzeit im Herbst besonders gut?

Eine klassische Herbsthochzeit kann nahezu überall realisiert werden, egal ob in einer schönen Scheune, einem Restaurant oder einem nahegelegenen Wald.

Bei der Trauzeremonie lassen sich herbstliche Töne ideal inszenieren, sodass warme Herbsttöne für eine besonders gemütliche Atmosphäre sorgen. Dank der natürlichen Farbvielfalt, die der Herbst zu bieten hat, braucht sich das Hochzeitspaar nicht einmal unbedingt um üppigen Blumenschmuck zu kümmern.

Wie genau die Vorbereitungen und Planung für die Hochzeitsfeier aussehen, hängt natürlich davon ab, welche Wünsche und Vorstellungen das Paar bei den Feierlichkeiten umsetzen will. Eine herbstliche Feier eignet sich jedoch grundsätzlich für all diejenigen Paare, die viel Wert auf Romantik und Gemütlichkeit legen.

Welche Regionen sind im Herbst besonders beliebt und welche Möglichkeiten gibt es hier?

Häufig finden Herbsthochzeiten traditionell in der Region statt, in der die beiden Heiratswilligen leben. Doch es gibt auch viele Paare, die einen ganz besonderen Ort für die Trauung und die Hochzeitsfeier bevorzugen. Besonders beliebt sind hier romantische Städte und Ortschaften, die mit einem jugendlichen und dennoch klassischen Flair beeindrucken.

Gute Beispiele sind hier unter anderem die geschichtsträchtige Burg Linz in Ludwigshafen, die glamouröse Villa Rothschild Kempinski in Königstein, das historische Friesenhaus „Öömrang Hüs“ auf Amrum oder auch die imposante Yachthafenresidenz Hohe Düne Rostock.

Wen es eher in Richtung Süden zieht, findet in der zauberhaften Vintage Hochzeitslocation Himmelblau in Rust oder im urigen Lola Montez Haus am Isarhochhufer in München sicherlich eine passende Location für eine unvergessliche Herbsthochzeit.

Herbsthochzeit? Ja gerne!

Hochzeiten im Herbst sind alles andere als trist und grau und immer mehr Paare wissen den ganz besonderen Charme zu schätzen, den eine typische Herbsthochzeit bietet.

Für eine ganz besonders schöne Feier stehen deutschlandweit zahlreiche interessante und geeignete Locations zur Verfügung, um den Tag gebührend zu feiern. Natürlich setzt aber auch eine Hochzeit im Herbst eine umfassende Planung voraus, denn nur so kann es ein unvergessliches Fest werden.

Herbsthochzeit - Heiraten im Herbst

Pin it!

1 Kommentare

  1. Pingback: Heiraten im Herbst: Warum ist die kühle Jahreszeit inzwischen so beliebt? – Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.