Essen & Trinken
Kommentare 1

Ostern ganz lecker: Hasen aus Quark-Öl-Teig

Osterbacken - Osterhasen

Gutes Essen gehört zu Ostern traditionell genauso dazu wie die Eiersuche und das Zusammensein mit der Familie. Bei uns sind es zwei Rezepte, die fest mit Ostern verknüpft sind, letztlich funktionieren sie aber das ganze Jahr über.

Die Rede ist von Osterhasen aus Quark-Öl-Teig und einem besonders saftigen Hefezopf. Hier die Rezepte, nach denen ich beides zubereite.

Osterhasen aus Quark-Öl-Teig – das brauchst du!

WERBUNG

Für den Teig:

  • 200 g Magerquark
  • 50 g Milch
  • 1 Ei
  • 100 g Pflanzenöl
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Außerdem:

  • 75 g Butter geschmolzen
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Osterhasen aus Quark-Öl-Teig – so geht’s!

  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Quark, Milch, Ei, Öl, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer gut vermischen. Salz, Mehl und Backpulver dazugeben und alles mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch etwas mit den Händen weiterkneten. Die Arbeitsfläche neu bemehlen und den Teig etwa einen Zentimeter dick ausrollen.
  4. Hasen ausstechen (oder eine andere Form) und auf die Backbleche legen. Alle Teigstücke mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 160 ° Umluft etwa 10 Minuten backen, bis die Hasen goldig-braun sind.
  5. Den Zucker mit dem Vanillezucker vermischen.
  6. Die Hasen aus dem Ofen nehmen, noch einmal mit Butter einpinseln und dann sofort mit der bestrichenen Seite in den Zucker drücken. Zum Abkühlen auf einen Rost legen.

Die Hasen schmecken am besten, wenn sie richtig frisch sind. Falls du sie für den nächsten Tag aufbewahren möchtest, funktioniert dies am Besten in einer luftdicht-verschlossenen Plastikdose.

Hefezopf mit saurer Sahne – Das brauchst du

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter

Für die Glasur:

  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Milch

Hefezopf mit saurer Sahne – So geht’s

  1. Die Milch lauwarm erwärmen. Hefe in einer Schüssel zerbröseln, dann mit der lauwarmen Milch und dem Zucker glatt rühren.
  2. Mehl, Ei, Zitrone, saure Sahne, Salz und Butter zugeben, dann zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig abdecken und 45 Min. abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Teig in drei Stücke teilen und jedes zu einem Strang formen, dann einen Zopf daraus flechten.
  6. Auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 25 Min. backen, bis er goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  7. Für die Glasur den Zucker mit der Milch verrühren, über den ausgekühlten Hefezopf geben und mindestens 30 Min. trocknen lassen vor dem Servieren.

Das Rezept für den Hefezopf gibt es übrigens auch in der Thermomix®-Variante auf zaubertopf.de – lasst ihn euch schmecken und frohe Ostern :-)

WERBUNG

1 Kommentare

  1. Pingback: Ostern ganz lecker: Hasen aus Quark-Öl-Teig | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.