Service & Information, Technik & Medien
Kommentare 5

Pokémon GO – Die wichtigsten Fragen für Eltern!

Pokémongo GO

Sie laufen durch die Nachbarschaft und schauen auf ihr Smartphone, soweit ist alles wie immer. Der Unterschied: sie schauen keine YouTube-Videos oder schreiben Kurznachrichten – Sie spielen Pokémon GO.

Pokémon was? Wer noch immer nichts vom irren Hype um das Handyspiel mitbekommen hat, kann diese Bildungslücke an dieser Stelle schließen. Oder aber ein paar Fragen beantworten, die er sich seit Tagen stellt, aber nicht zu stellen wagte.

Die wichtigsten Fragen zu Pokémon GO

1. Was ist Pokémon GO?

Pokémon GO ist ein Handyspiel, das man über eine APP auf sein Smartphone lädt. Der Spieler bewegt sich mit dem Smartphone durch die reale Welt, sieht aber zusätzlich noch virtuelle Objekte und Figuren aus der Spielewelt von Pokémon GO. Die ganze Welt wird auf diese Weise zum Spielfeld.

2. Nach welchen Regeln funktioniert Pokémon GO?

Jeder Spieler erstellt sich ein sogenanntes Avatar, also eine virtuelle Persönlichkeit und wird so zum Pokémon-Trainer. Als nächstes geht er auf die Jagd nach Pokémons. Das ist die Abkürzung für „Pocket Monsters”, also „Taschenmonster“. Insgesamt gibt es 151 dieser tierähnlichen Figuren. Sie tauchen in der Umgebung auf, wenn man sich in der echten Welt bewegt.

Wer ein Pokémon auf dem Bildschirm seines Smartphones entdeckt, muss es antippen, um es zu fangen. Man bewirft es mit einem sogenannten Pokéball und kann es so einfangen. Soweit zu den wichtigsten und sehr simplen Grundregeln.

3. Was sind Arenen und PokéStops?

Sogenannte Arenen sind virtuelle Kampforte, an denen der Trainer seine Pokémons kämpfen lassen und sie so trainieren kann. Andere Spieler können eine besetzte Arena angreifen und erobern. Sie sind meistens an besonderen Orten in der Umgebung zu finden, das können U-Bahn-Stationen oder Sehenswürdigkeiten sein.

Ein PokéStop wird als blaues Quadrat dargestellt, hier bekommen Spieler nützliche Gegenstände, die ihnen helfen, im Spiel weiterzukommen. Auch sie findet man an besonderen Orten, manchmal z. B. bei Restaurants.

4. Welche technischen Voraussetzungen brauche ich für Pokémon GO

Pokémon GO ist derzeit für Android und IOS-Geräte, also iPhones verfügbar. Android erfordert mindestens die Version 4.4 und muss Ortungsdienste beziehungsweise GPS ermöglichen. iPhone-Nutzer können „Pokémon GO“ ab iOS 8 sowie einem iPhone 5 oder neuer spielen. Auch hier gilt: GPS und mobile Daten müssen aktiviert sein!




WERBUNG

Wenn Kinder also keine Internet-Flatrate haben, ist es nicht möglich, außerhalb von WLAN-Zonen zu spielen, ohne Kosten zu verursachen!

Wichtig: Beim Spielen entlädt sich der Akku um ein Vielfaches schneller als bei normaler Smartphone-Nutzung. Hier können mobile Stromträger helfen, sogenannte Powerbanks.

5. Soll ich meinem Kind erlauben, Pokémon GO zu spielen?

Unter gewissen Voraussetzungen spricht nichts dagegen. Folgendes sollten Sie aber beachten: Vor allem am Anfang ist es sinnvoll, mit den Kinder gemeinsam ins Spiel einzusteigen. Wer Pokémon GO spielen möchte, muss lesen können und erste, mathematische Grundregeln beherrschen. Sonst ist es nicht möglich, dem Spiel zu folgen. Im Spiel werden sie immer wieder mit neuen Objekten und Statistiken in Bezug auf die Pokémon konfrontiert, die sie andernfalls überfordern könnten.

Jüngere Kinder kann man alternativ über das Werfen der Pokébälle ins Spiel einbeziehen, was nur eine gezielte Wischbewegung erfordert. Eltern können dann durch den Rest des Spiels führen und nach Pokémon Ausschau halten.

Wenn ein Kind alleine Pokémon GO spielt und die Umgebung erkundet, gibt es einige wichtige Hinweise, die Eltern beachten sollten:

  • Pokémon GO ist grundsätzlich kostenlos, man kann seine Spielchancen jedoch durch den Kauf von Gegenständen innerhalb der App verbessern. Diese kosten dann Geld. Um zu vermeiden, dass Kinder durch sogenannte In-App-Käufe versehentlich Geld ausgeben, ist es wichtig, den App-Store-Account des Kindes so einzustellen, dass Käufe nur mit Zustimmung der Eltern möglich sind, bzw. eine Sperre einzurichten. Wie dies funktioniert, erklärt dieser Artikel: http://www.giga.de/downloads/ios-7/tipps/in-app-kaeufe-ausschalten-so-geht-s-bei-android-und-ios/
  • Darüber hinaus gelten natürlich die gleichen Regeln wie auch für Erwachsene: Immer die Umgebung im Auge behalten, Rücksicht auf andere Passanten und Spaziergänger nehmen und auch mal eine Pause einlegen!

Detaillierte Infos für Eltern gibt es auch auf der Homepage von Pokémon: http://www.pokemon.com/de/ratgeber-fur-eltern/

Erfahrungsgemäß geht jeder, noch so aufregende Hype, über kurz oder lang vorbei 🙂

Bilder: nintendo.de

5 Kommentare

  1. Meine Kinder sind schon etwas größer. Mit Pokémon Go sind unsere Städtetouren plötzlich total entspannt – man lässt sich einfach treiben von Pokéstop zu Arena und die Kinder können einfach nicht genug kriegen;-) In meiner Umgebung finden das allerdings alle total abwegig. Egal, ich finde als Familienaktivität macht es einfach mal Spaß. Wenn man mit mehreren Geräten spielt, sollte man allerdings darauf achten, dass man im selben Team landet, sonst gibt es nur Ärger in den Arenen. (Teamzugehörigkeit wird in Level 5 gewählt)

    Viele Grüße von Sabine (Team Blau)

  2. Pingback: Pokémon GO – Die wichtigsten Fragen für Eltern! | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.