Familie & Urlaub
Schreibe einen Kommentar

Herbstferien 2017 – Part 1: Wie wir mit Air Berlin nach Florida flogen … nicht

Sonnenuntergang Naples - Herbstferien

Urlaub, das ist ja immer eine große Sache. Die meisten Menschen freuen sich das ganze Jahr darauf. Wir sogar eher zwei Jahre. Und dafür sollten die Herbstferien 2017 auch so richtig, richtig toll werden. So mit Mega-Freu und Kreisch.

Wir wollten nach Florida, genauer gesagt: Naples. Ein Ort, an dem ich zuletzt im Jahr 1990 gewesen war. Seitdem wollte ich dorthin zurück und nun bot sich die großartige Gelegenheit, gemeinsam mit meinen Kindern nach Naples zu fliegen.

Fast zumindest, wäre da nicht die Sache mit Air Berlin gewesen. Aber von vorn …

Die Vorgeschichte: Viel Arbeit, wenig Urlaub

Insgesamt waren wir urlaubstechnisch in den letzten Jahren recht bescheiden gewesen. Es gab zwar kleinere Ausflüge an die Nordsee und nach Helgoland, hier und dort mal ein paar Tage Camping und im Jahr 2015 immerhin eine Woche Kroatien.

Üppig war das trotzdem alles nicht. Diese Sommerferien 2017 vergingen (wieder einmal) ohne eine größere Reise. Wir steckten im Umbau- und Umzugsstress. Deshalb sollte der Urlaub in den Herbstferien eben umso schöner werden.

Eine Ferienwohnung in Naples – juhu!

Nun ist unsere liebe Bekannte Suse vom Stiefmutterblog regelmäßig in Florida und besitzt dort eine tolle Wohnung, die sie auch an Urlauber vermietet.

Pool Fallingwaters

Das Beste: Die Wohnung war tatsächlich in den Herbstferien noch frei und Suse reservierte sie für uns. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Naples ist ein wunderschöner Ort am Golf von Mexiko, schon bei meinem ersten Kurzbesuch dort vor, äh, 27 Jahren, war ich total begeistert.

Sonnenuntergang Naples

Schnell noch Flüge gebucht, einen Mietwagen reserviert und dann mit aller Energie auf die Vorfreude konzentriert. Doch diese sollte von kurzer Dauer sein …

Danke, Air Berlin … nicht

Ich buchte unsere Flüge bei Air Berlin, der einzigen Airline, die Direktflüge von Düsseldorf nach Fort Myers anbietet, von dort aus ist es nur eine ganz Kurze Autofahrt nach Naples. Buchungsdatum: 10. August 2017 … der geneigte Leser ahnt es schon, kein günstiger Zeitpunkt.

Nur wenige Tage später meldete Air Berlin Insolvenz an, zunächst hieß es, der Flugbetrieb würde noch 3 Monate aufrechterhalten werden, ich war also optimistisch, dass wir tatsächlich fliegen würden. Nun, der Optimismus war unbegründet.




WERBUNG

Nur einen Tag nach der Bundestagswahl stellte sich heraus, dass die Langstreckenflüge schon im Oktober eingestellt werden würden. Für uns bedeutete dies: Der Hinflug würde evtl. noch klappen, für den Heimweg müssten wir uns etwas anderes überlegen.

Wieviel Risiko will ich auf mich nehmen?

Ich zog in Erwägung, einen Rückflug bei einer anderen Fluggesellschaft zu buchen und so die Traumreise doch noch antreten zu können. Dann aber siegte die Angst. Die Angst davor, mit Sack und Pack und zwei hoffnungsvollen Kindern in Düsseldorf zu stehen und doch nicht nach Florida zu kommen. Es hatte bereits Streiks gegeben, sodass nicht klar war, ob wir tatsächlich Glück haben würden.

Schweren Herzens verabschiedeten wir uns wieder von unserem Florida-Traum. Zumindest vorübergehend. Da wir Suse persönlich kennen, entstanden uns keine Storno-Kosten für die Wohnung, das Geld für den Mietwagen bekamen wir ebenfalls zurück. Das für die Flüge, insgesamt 1.300 Euro, nicht. Und darauf gibt es auch keine Hoffnung.

Hätte ich fünf Tage später gebucht, wäre das anders gewesen. Aber hätte, hätte hilft natürlich niemandem weiter.

Nur ein Urlaub?

Nun bin ich ein positiv denkender Mensch. Was würde es mir nützen, mit meinem Schicksal zu hadern? Nichts. 1.300 Euro sind viel Geld, andere haben noch viel mehr verloren. Es ist ja nur ein Urlaub, nichts Existenzbedrohendes.

Naples

Und trotzdem: So lange hatten wir keinen Urlaub gehabt, so groß war die Freude gewesen. Es ist und bleibt ein riesengroßer Drecksmist****piiiiiiiiep.

Klar könnte man sagen: Wie blöd warst du denn, überhaupt bei einer angeschlagenen Fluggesellschaft zu buchen? Tja, ich war wohl blöd und gutgläubig. Nun ist es nicht mehr zu ändern. Wir möchten und werden die Reise nachholen. Irgendwann. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

Letztlich hatten wir trotzdem schöne Herbstferien, darüber erzähle ich im zweiten Teil dieser Trilogie 🙂

Ihr möchtet wissen, wo wir in Florida genau gewesen wären? Hach, schaut gern auf Suses Buchungsseite vorbei, es gibt auch eine Facebook-Seite für die Wohnung, die in einer tollen Anlage liegt und erst kürzlich von Suse total liebevoll renoviert wurde … Ich schau da jetzt erstmal nicht mehr drauf, aber irgendwann dann wieder …

Fotos: Suse Petermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.