Reisen & Ausflüge
Kommentare 1

Rollend durchs Idyll – Auf Inlinern unterwegs in der Flaeming-Skate

Flaeming-Skate
Gastbeitrag von Gabriele Tröger und Michael Bussmann

AUTSCH! Kaum fünf Minuten auf den Inline-Skates, und schon lande ich unsanft auf dem Hosenboden. Dabei hatte ich gedacht, Skaten verlerne man nie, ähnlich wie Schwimmen. Das kann ja heiter werden.

WERBUNG

Ich rapple mich mit zitternden Knien und Michaels Unterstützung langsam wieder auf. Der verdrückt sich ein Grinsen. Frechheit! Schließlich bin ich es, die sich traut. Seit über 20 Jahren bin ich zum ersten Mal wieder auf Inlinern unterwegs, um das Abenteuer Flaeming-Skate zu erleben. Ich bin stolz auf mich.

Michael hingegen stand noch nie in seinem Leben auf Rollen oder Kufen – und probiert es auch jetzt nicht. Entsprechend reduziert ist sein Wissen darüber. »Sag mal, haben die dir eigentlich zwei unterschiedliche Schuhe gegeben?«, fragte er mich, als ich in die Inliner schlüpfte. Die Sache mit dem Stopper, der sich nur an einem Schuh befindet, war ihm nicht bekannt.

Flaeming-Skate – Spaß auf Rollen und Rädern in Europas Skate-Region

WERBUNG

Die Flaeming-Skate südlich von Berlin ist ein Superlativ und gleichzeitig fast ein Geheimtipp. Die größte zusammenhängende Skate-Region Europas bietet ein 230 Kilometer langes Wegenetz aus feinstem Asphalt. Glatt wie ein Kinderpopo, zwei bis drei Meter breit.

Im Vorfeld habe ich mich schlaugemacht. Acht verschiedene Rundkurse (= RK) durch die aparte Landschaft werden auf der Webseite vorgeschlagen. Diese sind zwischen elf und 92 Kilometer lang und werden den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht.

Manche Rundkurse weisen Steigungen und Gefälle auf, die man in Brandenburg so kaum erwarten würde – nichts für mich.

»Sie sind neu auf Skates oder mit Kindern unterwegs? Dann ist der RK 2 Ihre Strecke.« RK 2 klang gut für den Wiedereinstieg ins Skaterleben. Ein Anfängerrundkurs, nur 12 Kilometer lang.

Einkehrschwung inklusive

Praktischerweise liegt direkt an der Strecke auch das skaterfreundliche Hotel zum Eichenkranz, wo Inline-Skates samt Hand-, Knie- und Ellbogenschoner verliehen werden. Als Kopfschutz dient mein Fahrradhelm. Michael trägt ebenfalls Helm. Er radelt neben, vor oder hinter mir her. Die Skatestrecken sind auch ideale Radwege.

Immer wieder kommen uns andere Skater entgegen. Oder überholen uns. Von ihrer Eleganz bin ich weit entfernt. Von ihrem Tempo auch. Wie sie dahingleiten. Ihr Schwung, ihr Schlittschuhschritt – alles sieht so leichtfüßig aus.

Inline-Skates

Illustration: Berit Kröner

Aber immerhin, meine anfängliche Wackligkeit auf den Beinen ist verflogen. Keine Ängstlichkeit mehr, keine Schüchternheit. Ich werde gelassener, genieße das Skaten, entdecke die unglaublich meditative Komponente dieser Sportart neu. Und nehme nun auch die liebliche Szenerie um mich herum wahr: Pferdekoppeln, Weiden, Kanälchen.

Zunehmend aber machen sich auch meine Muskeln bemerkbar – beziehungsweise meine nicht vorhandenen. Und dazu meine alten Knochen. Meine Hüfte! Meine Waden! Unsere kleine Pause auf den Picknickbänken neben einem roten Klatschmohnfeld tut gut.

Eine Stunde später taucht das Hotel zum Eichenkranz wieder vor uns auf. Schade, ein paar Kilometer mehr hätten es schon sein können.

Ja, ich habe Blut geleckt. Auf Wiedersehen, Flaeming-Skate!

Steckbrief Flaeming-Skate

Inline-Skates

Illustration: Berit Kröner

  • WO? Das Zentrum der Flaeming-Skate-Region ist Jüterborg. Jüterborg erreicht man von Berlin Hbf. mit der RE3 in 50 Minuten
  • WANN? Immer :-)
  • WEBSEITE? flaeming-skate.de
  • WIE LANGE? Zwischen einer Stunde und mehreren Tagen.
  • WIE VIEL? Kostenlos bis auf evtl. Leihgebühren (z.B. im Hotel zum Eichenkranz bei Luckenwalde 8 EUR inkl. Schutzausrüstung)
WERBUNG

Wenn man schon mal hier ist …

Die Flaeming-Skate bietet, je nach Rundkurs, unterschiedlichste Sehenswürdigkeiten rechts und links der Strecke. Wer sich auch etwas angucken will, sollte Schuhe im Rucksack haben, sonst wird’s auf Dauer ungemütlich (Kopfsteinpflaster!).

Eine bildhübsche Altstadt hat Jüterbog (RK 4). Auch das Kloster Zinna (RK 1 und RK 5) mit Ursprüngen im 14. Jahrhundert ist eine Pause wert.

Die Autoren

Gabriele Tröger und Michael BussmannGabriele Tröger und Michael Bussmann: Nix gescheites gelernt, nur studiert: Sie (geb. 1972 in Arzberg/Ofr.) Germanistik und Turkologie, Er (geb. 1967 in Esslingen) Germanistik und Politologie. Reisebuchautoren seit den 1990ern, schreiben über die Türkei, Tschechien, Malta, die Azoren, Berlin und Brandenburg. Nach vielen Wanderjahren leben sie heute mitten im bunten Kreuzberg

Mehr Infos unter https://hierdadort.de/

Der Reiseführer Stadtabenteuer Berlin außenrum

Titel: Berlin außenrum – Überlandabenteuer Brandenburg Reiseführer Michael Müller Verlag: 33 Überlandabenteuer zum Selbsterleben (MM-Abenteuer)*

Amazon-Link*

Amazon-Link*

Inhalt: Wieso sollte man ins Berliner Umland, wenn man die Metropole haben kann? Ganz einfach! Weil es nur dort ein Schiffshebewerk gibt, das zu durchfahren ein echtes Erlebnis bietet. Weil man mit einer Fahrraddraisine die Besonderheiten der Uckermark kennenlernt. Weil eine Wanderung mit Alpakas herrlich entspannend ist – und von Lost Places oder einer beeindruckenden Kranichbeobachtung war noch gar nicht die Rede …

Das Besondere an diesem »Überland-Abenteuer«: Die meisten der Erlebnisse sind gerade mal eine Stunde vom Stadtkern entfernt. Zusätzlich bietet der Band alle reiserelevanten Infos zu den Regionen rund um Berlin.

Herausgeber: Müller, Michael
Taschenbuch: 240 Seiten
ISBN-13: 978-3966851008
Preis: 17,90 EUR

Flaeming-Skate

Pin it!

Fotos: Michael Müller Verlag
WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.