Basteln & DIY, Buchtipps, Freizeit & Familienleben
Kommentare 1

Kreativ in Köln – Total im Häkelfieber

Häkeln

Wer kompetent über eine bunte Themenvielfalt berichten möchte, braucht ausgewählte Experten, die ihm zur Seite stehen. Wir beim Elternhandbuch legen natürlich besonderen Wert darauf, Experten aller Altersklassen zu beschäftigen. Und so ist meine Nichte Barfin (12) sozusagen der Kopf des Elternhandbuch-Kreativ-Teams. Egal ob stricken, häkeln, nähen, malen, Origami, Loops flechten, kleben und falten oder schreiben – sie probiert alles aus und bastelt sich mit Begeisterung durch ihr Leben.

Dank des Buches „Süße Minis häkeln*“ geriet Barfin nun kürzlich in einen regelrechten Häkelrausch. Die Anleitungen in dem schön-gestalteten DIY-Ratgeber sind leicht-verständlich und es bringt viel Spaß, sich an Wolle und Häkelnadel auszuprobieren.

Hier ein kleiner Überblick, was Barfin in nur 4 Tagen gezaubert hat:

Ballsport

Zum Aufwärmen wählte Barfin erst einmal eine relativ leichte Aufgabe: einen bunten Ball. Es gibt Anleitungen für einen großen und einen kleineren Ball, für den ersten Test wählte Barfin die kleine Variante.

Das Schöne am Häkeln: es lässt sich wunderbar überall nebenbei erledigen – im Café, auf dem Sofa, im Schwimmbad. Ganz egal, wo wir gemeinsam unterwegs waren, das Häkelzeug hatten sie immer dabei! Kein Wunder, dass der bunte Ball nach wenigen Stunden fertig-gehäkelt und die Wolle komplett verarbeitet war.

Nachteule

Also auf in die Stadt und Nachschub besorgen! Gewissenhaft studierte  Barfin das Buch und kalkulierte, wieviel der gemeinsamen Urlaubstage sie für die einzelnen Projekte bräuchte. Schließlich fiel die Wahl für die nächsten Projekte auf eine süße kleine Häkel-Eule sowie Topflappen in Melonenform. Den Rest der gemeinsamen Zeit wollten wir im Kino und im Schwimmbad häkelfrei verbringen :-)

Die Eule war keine große Herausforderung für Barfin: einfach immer im Kreis herum häkeln bis die Wolle alle ist, zunähen, Füllwatte rein, Augen, Ohren und Nase annähen – zack, fertig!

Runde Sache

Die Topflappen sind eine etwas größere Herausforderung. Wichtig ist, die Maschen genau zu zählen und im richtigen Moment neue aufzunehmen!

„Ganz schön anstrengend!“ findet Barfin.

Daher sind die Topflappen auch nicht ganz fertig geworden im Kölner Kurzurlaub, aber gut, im Urlaub soll man sich auch nicht zu viel vornehmen :-)

Barfins Fazit:

Daumen hoch!Die verschiedenen Maschenarten werden im Buch vorab für Anfänger erklärt – das gefällt mir gut. (Fast) alle Anleitungen im Buch sind einfach und vor allem leicht verständlich geschrieben. So können sogar Häkel-Anfänger gleich loslegen. Nur die Baby-Ballerinas, die funktionieren irgendwie nicht :-(

Richtig toll: Am Ende des Buches gibt es Vorlagen, um alle Buchstaben des Alphabets zu häkeln – das ist super, wenn ich mal ein Geschenk für eine Freundin oder die Oma häkeln will!

Übrigens: „Süße Minis häkeln“ wurde uns von „Blogg dein Buch“ zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zum Buch

Amazon-Link*

Amazon-Link*

Titel: Süße Minis häkeln: Applikationen, Deko & Co.*

Inhalt: 40 Häkel-Minis: Das sind kleine, originelle, schnelle Häkelprojekte für dich, deine Liebsten und dein Zuhause – ob Applikationen wie Fuchs, Blume oder Herz oder Deko-Minis und Accessoires wie Mini-Täschchen, Stiefelstulpen, Babyturban oder Häkel-ABC. Mit kleiner Häkelschule und einfach verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: BLV Buchverlag; Auflage: 1 (10. April 2015)
ISBN: 978-3835413603
Preis: 14,99 EUR

Die Autorinnen

Jessica Bewernick ist der Woll-Leidenschaft verfallen: Die Berliner Fernsehredakteurin betreibt einen Online-Shop für Strick- und Häkelzubehör und bloggt mehrmals wöchentlich ihre neuesten Projekt unter schoenstricken.de.

Katrin Bloecks Familie besitzt seit 25 Jahren einen renommierten Wollladen in Berlin-Charlottenburg. Hier arbeitet sie von Anfang an mit. Neben ihrer Tätigkeit im Wollladen gibt sie Strickkurse, ist Strickexpertin im schoenstricken-Blog (schoenstricken.de) und natürlich auch im wahren Leben.

Häkeln

Pin it!

Fotos: Heike Lorenz / Titelbild: Melica / shutterstock.com

1 Kommentare

  1. Pingback: Kreativ in Köln – Total im Häkelfieber | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.