Basteln & DIY, Freizeit & Familienleben
Schreibe einen Kommentar

Trendhobby Nähen: auch Kinder setzen sich gern an die Nähmaschine

Nähen

Der Trend hält seit Jahren an, bundesweit sind Nähkurse auf Monate hinaus ausgebucht. Was lange als bieder galt, ist plötzlich hip: Für sich selbst sowie für und mit den Kindern nähen.

Die Belohnung sind mit oft einfachen Mitteln und zu überschaubaren Kosten designte Einzelstücke. Nichts, was bei H&M an der Stange hängt. Inzwischen gibt es sogar Nähmaschinen speziell für Kinderhände.

Mit einfachen Nähübungen zu tollen Ergebnissen

„Die Mischung aus Erfolgserlebnis und Freude darüber, dass die eigenen Kinder auch mal etwas ganz Besonderes in Schule oder Kindergarten tragen, ist es, die mich beim Nähen begeistert“, sagt die Teilnehmerin eines Nähkurses in Bremen.

Wer noch nie selbst genäht hat, muss keine Angst vor unlösbaren Herausforderungen haben. In den Kursen wird den Teilnehmern der Umgang mit der Nähmaschine anhand einfacher Übungen schnell vertraut gemacht.

Erste Schritte mit einem Blatt Papier

Das funktioniert übrigens auch zu Hause mit den Kindern. Ganz einfache erste Übung: Gerade Linien, Zacken und Wellen auf ein Blatt Papier zeichnen, die der Nachwuchs dann im zweiten Schritt entlang nähen muss.

Ist diese erste Hürde gemeistert, geht es weiter mit echtem Stoff. Baumwolle eignet sich für erste Versuche übrigens besser als Polyester, das leichter verrutscht.

Einfache Projekte für Näh-Einsteiger: Kissen, Taschen, Deko

Egal, ob für oder mit den Kindern nähen: Sich mit einfachen „Projekten“ in schwierigere Aufgaben hineinarbeiten, denn ohne Erfolgserlebnis leidet auch der Spaßfaktor.

Ein besonderes Aha-Erlebnis haben Kinder, wenn sie die eigenen Werke auch gleich benutzen können. Das können eine einfache Tragetasche, ein Geldbeutel oder ein neues Kuschelkissen sein.

In Zusammenarbeit mit den Kindern können auch originelle Jahreszeiten-Dekos, sowie Weihnachts- und Osterschmuck entstehen. Anleitungen dafür gibt’s überall im Internet oder im kinderfreundlich ausgestatteten Stoffhaus.

DaIsY´s DIY – Weihnachtsbaumschmuck in 10 Minuten nähen

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Stoffklammern statt Stecknadeln

Damit die kleinen Finger sich nicht pieksen, sind Stoffklammern eine gute Alternative zu Stecknadeln, für die die Feinmotorik gerade jüngerer Kinder oft noch nicht ausreicht. Und Kinder beschäftigen sich erfahrungsgemäß nicht gerne mit Dingen, die mit Schmerzen verbunden sind.

Für große und kleine Einsteiger besonders geeignet sind Kopien vorhandener Kleidungsstücke. So hat man nicht nur ein funktionierendes Schnittmuster, sondern liegt auch mit der Größe garantiert nicht daneben. Damit es nicht nur einfach eine Kopie bestehender Garderobe wird, kann man mit einem ausgefallenen Stoff einen ganz neuen Look kreieren.

Mit ausgefallenen Stoffen Lieblings-Kleidungsstücke kreieren

Stoffe machen beim Selbstnähen den Unterschied. Die Auswahl an verschiedenen Mustern und Farben ist riesig, ebenso die Materialien. Gerade Kinder freuen sich über Farbenfrohes und Kuscheliges.

Brauchen wir eine spezielle Nähmaschine?

Wer erst einmal schauen will, ob’s Nähen dem Nachwuchs Spaß bereitet, muss nicht gleich zu Beginn eine spezielle Kindernähmaschine kaufen. Für den Anfang tut es meist auch das Erwachsenen-Modell. Das Pedal kann auf einen Hocker gestellt werden, so dass es auch von kurzen Kinderbeinen bedient werden kann.

Tobi

Foto: Heike Lorenz

Entwickelt sich daraus wirklich ein Hobby, ergibt die Anschaffung einer Kindermaschine Sinn – zumal dann gleich an zwei „Arbeitsplätzen“ gleichzeitig geschneidert werden kann.

Welche Kindernähmaschine ist die richtige? Kindernähmaschinen sind normalerweise ein bisschen kleiner und haben meistens zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie einen Fingerschutz. Außerdem sind sehr langsame Nähvorgänge möglich, damit das Kind nicht überfordert wird. Denn am Anfang ist es gar nicht so einfach, das richtige Gefühl für das Fußpedal zu bekommen.

Nähspaß für die ganze Familie

Egal, ob Kindernähmaschine oder große Maschine: Bei den ersten Versuchen sollten die Kleinen natürlich auf gar keinen Fall allein gelassen werden. Erst wenn abzusehen ist dass der Umgang den Kindern leicht von der Hand geht, sollten sie auch alleine nähen.

Und dann können sich die Eltern beim nächsten Anlass vielleicht über etwas Selbstgenähtes als Geschenk freuen.

Nähen

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.