Freizeit & Familienleben, TV-Tipps
Kommentare 1

Respekt für meine Rechte – KiKA gegen Kinderarmut!

KiKA gegen Kinderarmut

Kinderarmut in einem Land wie Deutschland? Leider ja! Jedes fünfte Kind unter 15 Jahren wächst – aktuellen Studien zufolge – unterhalb der Armutsgrenze auf. Existenznot, Einschränkung und Ausgrenzung sind dann Themen, die den Alltag dieser Kinder beherrschen.

Um auf diese Situation aufmerksam zu machen, widmet der KiKA dem Thema jetzt eine Themenwoche.

Selbstbewusst trotz Armut

Gesunde Ernährung. Freunde und Familie, die für sie da sind. Draußen spielen, am besten sogar im Grünen. Unbeschwert Quatsch machen können, einen Sport ausüben dürfen. In der Schule klar kommen und dabei die nötige Unterstützung erfahren, ein Instrument lernen und nicht zu viel vor dem Bildschirm sitzen – All das sollte für alle Kinder selbstverständlich sein. Ist es aber leider nicht. Stattdessen gibt es Kinder, die ohne Frühstück in die Schule gehen, deren Eltern nicht wissen, wovon sie warme Kleidung für den Winter bezahlen sollen. Ganz zu schweigen von Unternehmungen und Ausflügen.

Im Rahmen verschiedener Formate, zeigt der KiKA deshalb jetzt, was Kinderarmut bedeutet und wie Kinder in Armut leben. Den Auftakt macht die Doku-Reihe Held ohne Geld – Der goldene Tabaluga (siehe Kasten). Ab 17. Oktober greifen dann auch Sendungen wie „Checker Tobi“, „Logo“, „motzgurke.tv“, „Die Sendung mit der Maus“, „Wissen macht Ah!“, „Tigerenten Club“ und „pur+“ das Thema auf.

Im Mittelpunkt stehen natürlich viele Kinder, die den Zuschauern einen Einblick in ihr Leben geben. Trotz begrenzter materieller Möglichkeiten gestalten sie ihr Leben aktiv und meistern ihren Alltag selbstbewusst.

Revolverheld und die SOS-Kinderdörfer

Besonderes Highlight ist am 17. Oktober ein großes Konzert im Berliner E-Werk, moderiert von Ben, Judith Rakers und Elton. Auf der Bühne steht die Band „Revolverheld“, die sich auch für die „SOS-Kinderdörfer“ engagiert. Der KiKA überträgt das Konzert live um 20 Uhr.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des KiKA.

KiKA - Respekt für meine Rechte

Programmtipp: Held ohne Geld – Der goldene Tabaluga 2015, Mo., 5.10.,2015, 19.25 Uhr

Start der 8-teiligen Dokumentationsreihe, Deutschland 2015

In der 8-teiligen Doku-Reihe erzählen Kinder und Jugendliche, wie sie ihr Leben meistern. Einige von ihnen helfen ehrenamtlich anderen Kindern, obwohl – oder vielleicht gerade weil – sie selbst in ärmlichen Verhältnissen leben:

  • Isi engagiert sich zum Beispiel in Berlin beim „Kongress für Straßenkinder“.
  • Shaun bietet ein Tanzprojekt für andere Kinder an
  • Amina organisiert einen Deutschkurs für junge Flüchtlinge
  • Fine unterstützt die Arche in Potsdam

Foto: ZDF / Florian Mag

1 Kommentare

  1. Pingback: Respekt für meine Rechte – KiKA gegen Kinderarmut! | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.