Familie & Urlaub
Kommentare 2

Fehmarn mit der Familie

Fehmarn

Zugegeben: Das norddeutsche Wetter ist immer wieder ein Abenteuer – wer Sonnengarantie möchte, wird sich mit ihm nicht anfreunden. Trotzdem bieten Nord- und Ostseeküste viele schöne Reise– und Ausflugsziele. Und das auch noch im Herbst.

Zum Beispiel Fehmarn. Die Ostsee-Insel ist leicht über die Fehmarn-Sund-Brücke zu erreichen und immer einen Besuch wert.

Miramar – Camping auf Fehmarn

Ob Sie sich ein Hotelzimmer nehmen, eine Ferienwohnung mieten oder es einfach mal mit Camping versuchen, bleibt natürlich Ihren persönlichen Vorlieben überlassen. Wir sind keine klassischen Camping-Fans, besuchten aber Ende August für vier Tage den Camping-Platz Miramar mit dem VW-Bus und fühlten uns ausgesprochen wohl. Der Camping-Platz liegt direkt am Strand, der Sand ist fein, lediglich beim Gang ins Wasser muss man an einigen Stellen erst einmal ein paar Steine hinter sich lassen.

Wichtig: So schön der Blick auf die Fehmarn-Sund-Brücke ist – die Strömung an diesem Strandabschnitt ist relativ stark. Deshalb nie weiter hinausschwimmen als erlaubt und, vor allem kleine Kinder, immer beaufsichtigen.

Die Urlauber hier sind entspannt, es gibt ein Unterhaltungsprogramm für Kinder mit Fußball, Basteln und vielen anderen Aktivitäten. Sogar Sportkurse sind im Angebot. Der Camping-Platz hat ein eigenes Restaurant und einen kleinen Supermarkt. Richtig gut gefällt mir, dass man zum Duschen kein Kleingeld benötigt. Es ist einfach in der Platz-Miete enthalten! Darauf könnten andere Camping-Plätze auch gern mal kommen 😉

Wer keinen Wohnwagen oder Wohnmobil hat, kann sich hier übrigens auch einen Wohnwagen mit Vorzelt mieten. Alles ganz entspannt.

Alle Infos zum Camping-Platz Miramar gibt es auf der Website.

Unternehmungen auf Fehmarn

Natürlich stehen Strand- und Badeurlaube hier ganz oben auf der Beliebtheitsliste. Aber auch Radtouren über die Insel sind eine schöne Sache.

In Burg kann man ganz entspannt bummeln und essen gehen. Ein angenehmer Ort, auch mit individuellen Geschäften.

WERBUNG

Eine coole Möglichkeit für einen Tagesausflug mit Kindern ist, einfach mal mit der Fähre von Puttgarden nach Rödby überzusetzen. Auf der dänischen Seite gibt es zwar nichts Spannendes zu sehen, aber Kinder lieben ja schon allein die Überfahrt, die ohne PKW auch nicht viel kostet. In der Nebensaison 6 Euro für beide Touren pro Erwachsenen, Kinder von 4 bis 11 Jahren zahlen 4 Euro.

Alle Preise im Überblick finden Sie bei Scandlines.

Südstrand

Der Südstrand ist der beliebteste Strand der Insel. Er bietet außerdem eine kilometerlange Promenade zum Spazieren, Rennen, Roller- oder Dreiradfahren.
Wenn das Wetter nicht zum draußen spielen einlädt, bietet das Vitarium PIT-PAT-Anlage (Minigolf und Billard zu Billard mit Hindernissen verbunden) und einen Spielplatz mit Wippen, Schaukeln, einer Rutsche und Sand zum Sandburgenbauen. Außerdem gibt es Ruhezonen und Restaurant-Bereiche.

Klettern

Das „Silo Climbing“ in Burgstaaken im Süden Fehmarns ist Europas größte Kletteranlage. Es bietet verschiedene Klettermöglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene. Erfahrene Kletterer können hier bis zu 40 Meter hoch klettern. Kinder dürfen ab einer Größe von 1,10 m klettern.

Weitere Infos gibt es auf der Website: http://www.siloclimbing.com/.

Indoor-Badespass

In Burgtiefe wurde im Frühjahr 2009 das Badeparadies FehMare neu eröffnet. Unabhängig vom Wetter gibt es hier auf 4500 qm und drei Ebenen Badespaß für die ganze Familie. Mit  Brandungszone, also einem Wellenbad, einem Erlebnisbecken mit vielen interaktiven Wasserspielzeugen und eine 70 Meter lange Familienrutsche. Für die Kleinsten gibt es einen separaten Kinderbereich auf der Empore. Erholung bieten Sauna und Wellnessbereich.

Die Website des FehMare: http://www.fehmare.de/.

Kleine und große Fische

Das Meereszentrum Fehmarn in Burg gehört zu den größten Aquarienanlagen Europas. Es ist auch ein hervorragendes Ausflugsziel, wenn die Sonne mal nicht scheint. Riesige Aquarien und ein zehn Meter langer Acrylglastunnel durch das Riffbecken mit Haien, Rochen, Seepferdchen und vielen kleinen Fischen faszinieren die ganze Familie.

Mehr Infos auf der Website des Meereszentrums.

Dies ist unser Beitrag zur Blogparade „Euer schönstes Reise- & Urlaubserlebnis 2016″.

Fotos: Nicole Stroschein

2 Kommentare

  1. Pingback: Mehr Meer für alle: Mit nic in Neustadt in Holstein

  2. Pingback: Fehmarn mit der Familie | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.