Baby & Kleinkind
Kommentare 1

Atelier Rosemood – Kartenschreiben mit dem gewissen Oh, lá lá

Atelier Rosemood, Geburtskarten
Werbung

Zugegeben, das Schreiben von Postkarten aus dem Urlaub fehlt mir nicht. Die individuellen Fotos vom süßen Nachwuchs beim Plantschen im Meer oder beim vergnügten Toben im Schnee sind via WhatsApp-Gruppe schnell an die Verwandtschaft verschickt und niemand ist beleidigt, weil er vergessen wurde.

WERBUNG

Aber es gibt Anlässe im Leben, die verdienen mehr als ein beiläufiges Selfie oder eine schnelle SMS. Denn stilvolle Karten, mit Liebe ausgesucht und mit einer persönlichen Nachricht versehen, wandern auf den Schreibtisch oder die Pinnwand und bleiben so wirklich in Erinnerung.

Geburtskarten – exquisit und apart

WERBUNG

Wenn zum Beispiel ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt wollen die jungen Eltern die frohe Botschaft am liebsten mit der ganzen Welt teilen. Wunderschöne Geburtskarten kaufen kann man dafür beispielsweise im Online-Atelier Rosemood.

Bei der Vielzahl der liebevoll gestalteten Designs, den exquisiten Papieren und den unterschiedlichen Formaten ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Die Motive reichen von „modern“ über „klassisch“ bis zu „ausgefallen“.

Individuell wird es dann dank der schier unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Mit der ausgesprochen cleveren und intuitiven Gestaltungssoftware muss man nur noch die Lieblingsfotos hochladen und schon kann man den Text, die Farben, die Schriftarten und sogar die Größen selbst gestalten.

Der Clou kommt aber noch: Im Atelier Rosemood wird Service großgeschrieben und daher werden alle Fotos, die für die Karte verwendet werden von den hausinternen Grafikern für den Druck optimal retuschiert und aufbereitet. Ebenfalls im Preis inkludiert sind die passenden Kuverts, wahlweise in den Tönen Weiß oder Elfenbein.

Wenn man ganz besonders organisiert ist, kann man sich die Umschläge im Voraus zuschicken lassen und schon mal mit den Adressen versehen. Und wer sich von der Qualität der Karten überzeugen möchte, kann kostenlose Musterkartensets bestellen.

Karten mit französischem Charme

Das im französischen Nantes beheimatete Unternehmen hat sich anfangs eigentlich nur auf Geburtskarten spezialisiert. Schnell wurde aber mehr daraus. Was wahrscheinlich auch am Credo der Gründer lag: „Karten so schön zu gestalten, dass wir sie selbst gerne verschicken möchten“.

Aus einem kleinen Startup ist mittlerweile eine Online-Papeterie mit einer riesigen Auswahl an Designs für die unterschiedlichsten Anlässe geworden. Bei Rosemood hat man es sich zur Aufgabe gemacht für jeden wichtigen Moment im Leben die passende Karte anzubieten. Egal ob Hochzeit, Geburt, Taufe oder Willkommensfeier, Einschulung, Geburtstag, … so viele Anlässe, so viele Möglichkeiten individuelle Karten zu verschicken.

Für die wunderschönen Motive der Karten und die liebevolle Gestaltung der Fotobücher, Poster und Kalender lassen leidenschaftliche Designerinnen all ihr Wissen und Können mit Verve einfließen. Und wenn es mal ein ganz besonderes Geschenk sein soll, kann man auch gleich die passenden Notizbücher bestellen. Gedruckt und für den Versand nach Deutschland bereit gemacht werden die kleinen Unikate dann im eigenen Atelier in Frankreich.

Abschließend noch ein kleiner Tipp: Da wir kaum noch mit der Hand schreiben, sollte man das wieder üben. Immerhin sollen die wunderschönen Karten nicht mit einer unleserlichen Sauklaue verunstaltet werden. Damit das Schriftbild ansprechend ist, muss man vor allem den richtigen Stift finden. Einfach mit unterschiedlichen Kugel- oder Filzschreibern, Füllfedern und auch mit Bleistiften in verschiedenen Härtegraden experimentieren. Und dann locker aus dem Handgelenk die Karten aus dem Atelier Rosemood mit einer persönlichen Nachricht versehen.

Atelier Rosemood, Geburtskarten

Pin it!

Fotos: Atelier Rosemood
WERBUNG
Kategorie: Baby & Kleinkind

von

Angie Eichler

Angie Eichler ist gelernte Drucktechnikerin und ausgebildete Marketingkauffrau, seit 2004 ist sie selbstständig tätig und ihr beruflicher Werdegang führte sie von klassischer Werbung über div. Marketingaufgaben zur Leitung eines österreichischen Fachverlags. Seit 2012 lebt sie als freie Redakteurin und Texterin ihre Leidenschaft für das geschriebene Wort aus. Bei Bedarf kombiniert sie ihre organisatorische Kompetenz, ihre Kreativität und die Lust am Schreiben für Großprojekte wie die Entwicklung des Österreichischen Vorlesetags. Mehr unter http://www.angelads.at/.

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.