Freizeit & Familienleben
Kommentare 1

Beliebte Osterbräuche in Deutschland

Osterbräuche

Ostern ist für Kinder und Erwachsene eines der wichtigsten Feste. Neben der Auferstehung Christi feiern wir an den Ostertagen den Beginn des Frühlings. Die Natur erwacht und alles fängt an zu blühen, während die Sonnenstunden immer mehr werden. Deshalb ist Ostern genau der richtige Zeitpunkt, das Leben zu feiern und mit der Natur in Einklang zu kommen.

WERBUNG

Ostereier, Osterhase oder Osterglocken: Die Osterzeit lädt zum Dekorieren und Basteln ein. Darüber hinaus gibt es schöne Bräuche, die schon seit vielen Jahrzehnten an Ostern zelebriert werden. Einige haben ihren Ursprung im Heidnischen.

Wir stellen Ihnen die bekanntesten Osterbräuche in Deutschland vor. Freuen Sie sich außerdem auf ein leckeres Osterzopf-Rezept und einen Oster-Buchtipp für Kinder!

Ostereier bemalen

WERBUNG

In vielen Familien gehört das gemeinsame Bemalen der Ostereier in der Osterzeit dazu. Dazu werden Hühnereier mit bunten Farben verschönert. Sie können die Eier kochen und färben oder roh ausblasen und nur die Eierschale verzieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Manche färben das ganze Ei in einer kraftvollen Farbe, andere zeichnen wahre Kunstwerke auf die Eierschale.

Dieser Osterbrauch ist eine schöne Möglichkeit, die Fantasie von Kindern zu fördern und die Familienzeit zu genießen.

Amazon-Link*

Amazon-Link*

Oster-Buchtipp: Wer die lieben Kleinen auf das Bemalen der Ostereier einstimmen möchte, kann mit ihnen dieses süße Bilderbuch anschauen: „Die Weihnachts-Osterwette*“ von Line Jana Sund.

Inhalt: Sind Weihnachten und Ostern in Gefahr? Der Osterhase behauptet, dass er ein besserer Weihnachtsmann ist. Ob das stimmt, finden die beiden Freunde in einer Wette heraus. Sie tauschen ihre Jobs. Wer wohl gewinnt? Ein Weihnachts- und Oster-Bilderbuch mit lustigen Reimen für Kinder von 1 bis 5 Jahren.

Ostereier suchen

Ein Klassiker ist die Ostereiersuche, die meist am Ostersonntag oder Ostermontag stattfindet. Dabei suchen Kinder die Ostereier, die der Osterhase versteckt hat. Die Erwachsenen freuen sich über die strahlenden Kinderaugen, wenn sie im Garten in den Blumen und hinter den Bäumen bunte Ostereier oder Süßigkeiten entdecken.

Ob einzelne Osterüberraschungen oder ganze Osternester: Das Verstecken ist genauso amüsant wie das Suchen. Ein Spaß für die ganze Familie.

Übrigens: Den Osterhasen gibt es schon seit über 300 Jahren und die Chinesen schenkten sich bereits vor etwa 5.000 Jahren bemalte Eier zum Frühlingsanfang. Die Ostereier und der Osterhase sind Symbole der Fruchtbarkeit, also des erwachenden Lebens im Frühling.

WERBUNG

Osterwasser holen

Dieser Brauch in der Nacht zum Ostersonntag wird unter anderem im Spreewald zelebriert. Dem Osterwasser werden heilende Kräfte nachgesagt. Es wird von den Mädchen in einem Tonkrug aus einer Quelle aus östlicher Richtung geholt, wo die Sonne aufgeht. Auf dem Weg wird nicht gesprochen. Es herrscht Stille, damit das Osterwasser seine Wirkung behält. Mit dem heilenden Wasser waschen die Mädchen ihr Gesicht und ihren Hals, da es Frische und Schönheit verleihen soll.

Eine interessante Variante: In einigen Regionen wird zum festlichen Osteressen ein Osterwasser getrunken. Damit ist jedoch ein Schnaps gemeint.

Ostersemmel oder Osterzopf backen

Dieses leckere Gebäck ist für viele eine Ostertradition, mit der die Dreifaltigkeit symbolisiert wird. Der Osterzopf oder die Ostersemmel besteht aus einem Hefeteig und wird in der Regel geflochten.

In einigen Gegenden wird diese Köstlichkeit am Ostersonntag oder Ostermontag zusammen mit Ostereiern und kleinen Überraschungen verschenkt, in anderen Regionen wird sie einfach zum Frühstück oder zum Kaffee serviert.

Ein Rezept für den Osterzopf finden Sie hier:

https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/90637-rzpt-osterzopf

Eine kreative Alternative zum Klassiker ist die Rezeptidee „Brioche mit Cranberrys und Aprikosen“:

https://das-ernaehrungshandbuch.de/rezept-brioche-mit-cranberries-und-aprikosen/

WERBUNG

Osterspaziergang machen

Schon Johann Wolfgang von Goethe schrieb ein Gedicht über den Osterspaziergang.

Auch heute lieben viele Menschen den erfrischenden Spaziergang durch die blühende Natur, die zu neuem Leben erwacht. Der richtige Moment, um die Lebensfreude in sich zu fühlen und das Leben zu genießen.

Der Osterspaziergang hat auch einen christlichen Ursprung. Man sagt, die Jünger glaubten nicht an die Auferstehung Jesu und machten sich auf den Weg zu ihm. Während des bedeutungsvollen Spaziergangs sangen sie. Es inspiriert dazu, auch heute mit der Familie fröhliche Lieder zu singen.

Osterrad rollen lassen

In ländlichen Gegenden wird am Ostersonntag das Osterrad angezündet und von einem Hügel gerollt. Es handelt sich um ein Holzrad, das mit Stroh geschmückt wurde.

Osterräderlauf in Lügde 2019
Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Wenn es aufrecht den Berg hinunterrollt, freuen sich die Bauern auf eine gute Ernte. Kippt es um, wird mit einer schlechten Ernte gerechnet. Diese Ostertradition ist schon über 2.000 Jahre alt.

Osterglocken

Die prachtvollen Blüten der Osterglocken leuchten Gelb und sind eine hübsche Dekoration zur Osterzeit. Sie zieren den Frühstückstisch am Ostersonntag oder die festlich gedeckte Tafel, wenn der Besuch zum Osteressen kommt.

Osterglocken, die auch Narzissen genannt werden, sind ein schönes Ostergeschenk für Familie und Freunde.

Fröhliche Ostern!

Osterbräuche

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.