Baby & Kleinkind
Schreibe einen Kommentar

Stillkissen – immer eine gute Sache!

Stillkissen
Werbung

Wer schon mal ein Baby bekommen hat, kennt das Problem: Es gibt so viele Dinge, die man kaufen könnte, doch irgendwie liegt der Verdacht nahe, dass man die meisten davon gar nicht braucht.

Dann aber entpuppt sich etwas, von dem ihr zunächst nicht sicher seid, ob es nützlich sein könnte, als eine der besten Anschaffungen überhaupt. So ging es mir mit unserem Stillkissen, genauer gesagt unseren Stillkissen. Wir haben nämlich zwei davon und die schon seit über 10 Jahren!

Warum wir sie so lieben, erzähle ich euch im Folgenden und vielleicht schaut ihr bei der Gelegenheit auch mal hier vorbei: www.sugarapple.de/stillkissen – Nun aber zurück zu unseren Stillkissen.

Brauche ich wirklich ein Stillkissen?

WERBUNG

Diese Frage habe ich mir schon während der ersten Schwangerschaft mit meiner Tochter vor, äh, knapp 14 Jahren gestellt. Was sollte ich mit diesem bananenförmigen Ding nur anstellen? Und es müsste doch möglich sein, ein Baby auch ohne dieses Kissen zu stillen

Ich war, um es vorsichtig zu formulieren, mehr als skeptisch. Letztlich kaufte ich dann doch ein Stillkissen und noch ein zweites als mein Sohn zur Welt kam. Weil so ein Stillkissen einfach sehr vielseitig und langlebig ist.

Stillkissen im Einsatz

Ich glaube, es war damals meine Hebamme, die mich überzeugte ein Stillkissen anzuschaffen. Und tatsächlich ist ein Stillkissen schon in der Schwangerschaft eine sehr angenehme Stütze, bzw. Rücklehne, wenn der Bauch immer dicker und schwerer wird. Auch nachts gibt es Stabilität, nämlich wenn man es, auf der Seite liegend, in den Arm nimmt und das obere Bein darauf lagert.

Ist das Baby auf der Welt, kommt es natürlich erst zu seinem eigentlichen Einsatz. Beim Stillen – oder auch Fläschchen geben – liegt das Baby ganz wunderbar auf dem Stillkissen, gleichzeitig kann die Mutter sich daran etwas anlehnen. Außerdem kann man das Kissen als Nestchen nutzen: Ganz kleine Babys liegen gemütlich auf dem Kissen, wenn man die beiden Enden eng nebeneinanderlegt.

Kleinkinder lieben es oft, mit dem großen Kissen zu spielen oder darauf zu kuscheln. Und das ändert sich auch später nicht wirklich. Wir jedenfalls besitzen unsere beiden Stillkissen heute noch und kuscheln abwechselnd damit, zum Beispiel wenn wir einen gemütlichen Familien-Fernsehabend verbringen.

Ein bewährter Begleiter im Alltag!

Im Gegensatz zu vielen anderen Dingen, die ich in meinem Leben schon angeschafft und dann kaum benutzt habe, sind unsere Stillkissen also eine wirkliche Bereicherung und somit jeden Cent des Anschaffungspreises wert.

Ihr seht: Es lohnt sich auf jeden Fall, so ein Ding anzuschaffen. Und es ist übrigens auch ein fantastisches Geschenk zur Geburt. Bei Sugarapple, dem Shop, den ich euch am Anfang des Textes verlinkt habe, gibt es Stillkissen in so vielen verschiedenen Designs und Mustern, dass ich direkt schon wieder shoppen könnte – und sei es „nur“ ein neuer Bezug für eines der alten Kissen.

In diesem Sinne: Habt es kuschelig. Ob mit oder ohne Baby :-)

Foto: Nicole Stroschein
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.