Schule & Ausbildung
Schreibe einen Kommentar

Kaufen oder selber basteln? Die Schultüten-Frage

Schultüte
Werbung

Für Laien und Ahnungslose sind sie ein gerolltes Stück Pappe mit Süßigkeiten drin, für die Mütter von angehenden Erstklässlern können sie allerdings leicht zur Glaubensfrage werden: Schultüten.

Schon Monate vor dem großen Tag überlegen viele, welches Motiv die Tüte haben soll, selbstverständlich basteln sie selbst! Andere haben weder Zeit, noch Lust dazu und vielleicht auch noch zwei linke Hände …

Wir finden: Jeder sollte das frei nach seinen Bedürfnissen entscheiden. Macht euch bitte keinen Stress wegen einer Schultüte. Zumal es auch tolle Kompromisslösungen gibt.

Die Schultüte im Bausatz

WERBUNG

Für alle, die zwar gern eine individuelle Schultüte haben möchten, aber weder Kreativität, noch Zeit, noch Talent haben, gibt es ziemlich coole Schultüten bei der Kleine Knick.

Das Besondere daran: Die Schultüten werden als Bastelset geliefert und sind auch für weniger bastelaffine Menschen leicht zusammenzubauen. Noch viel cooler allerdings ist die besondere Form.

Egal ob als Einhorn, Dinosaurier oder für Fußballfans – die Schultüten von der Kleine Knick sind so geformt, dass sie selbst stehen und so nach der Einschulung einen Platz im Kinderzimmer bekommen können.

Auf Wunsch gibt es Schultüten aber auch im klassischen Stil mit unterschiedlichen Motiven. Bei Mädchen sind insbesondere Anleitungen für Einhorn-Schultüten zum selber basteln beliebt.

Robust, praktisch, langlebig

Egal, ob ihr eure Schultüten selbst baut oder bestellt – wenn sie länger als einen Tag halten sollen, ist es sinnvoll, auf hochwertiges Material zu achten. Fester Karton oder auch Stoff sind besonders schön. Dann kann die Schultüte evtl. sogar noch ein jüngeres Geschwisterkind verwenden.

Stichwort Geschwisterkind. Für die jüngsten Familienmitglieder, deren Einschulung noch in der Zukunft liegt, sind Mini-Schultüten sehr beliebt, manchmal kommen sie auch am ersten Kindergartentag zum Einsatz.

Die Schultüte – was pack ich nur rein?

Wenn ihr euch schließlich für eine Schultüte entschieden habt – egal, ob gekauft oder selbstgebastelt – geht es schließlich nur noch darum, das gute Stück zu füllen.

Natürlich stehen Süßigkeiten hoch im Kurs, aber das eine oder andere kleine Geschenk gehört meistens auch dazu, vielleicht auch etwas, was der ABC-Schütze dann im Schulalltag brauchen kann, wir haben ein paar Ideen zusammengetragen:

– Buntstifte – Notizbuch – Brotdose – Anspitzer – Portemonnaie – Lichtreflektor für Jacke oder Ranzen – Locher – Lineal – Haargummi- oder -spangen – Malblock – (Karten-)Spiele wie UNO o. ä. – Schlüsselanhänger – Stundenplan – Taschenlampe – Trinkflasche – Wecker – Bücher – Badekugeln – Duschgel – Flummis – Gutscheine für Zoo, Kino oder Theater – CD’s oder Hörspiele – Kreide – Meine Freunde-Buch – Poesiealbum – Seifenblasen – Knete – Sammelkarten – Aufkleber – Lego– oder Playmobil-Figuren –

WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.