Baby & Kleinkind
Kommentare 1

Wenn das Baby da ist: Was brauchen Eltern nach der Geburt wirklich?

Babyausstattung

Ein Baby verändert das Leben der Eltern gravierend. Bereits vor der Geburt gibt es für Mama und Papa einiges zu beachten, und wenn der Nachwuchs erst das Licht der Welt erblickt, geht es nicht ohne eine umfassende Erstausstattung.

WERBUNG

Auf dem Markt sind viele Produkte speziell für die Allerkleinsten erhältlich – aber was brauchen frischgebackene Eltern wirklich, um ihrem Baby alles zu bieten, was es braucht?

Bettchen, Wickelkommode und Co. gehören ins Babyzimmer

WERBUNG

Wenn das Baby aus dem Krankenhaus entlassen wird und zum ersten Mal nach Hause kommt, sollte das Kinderzimmer bereits fertig eingerichtet auf den Nachwuchs warten.

Zur Einrichtung gehört natürlich ein Babybettchen, das speziell auf die Bedürfnisse der Kleinsten abgestimmt ist und ein Maximum an Komfort und Sicherheit bietet. Eine Wickelkommode sollte im Sinne von Eltern und Kind nicht fehlen, damit das Wickeln (ebenso wie das Schlafen) komfortabel und sicher ausfällt. In Schränkchen und Kommoden finden Babybekleidung, Handtücher, Decken, Bettwäsche und andere wichtige Textilien Platz.

Mit dem Baby unterwegs: So gelingt das Tragen des Nachwuchses spielend

Auch mit den Kleinsten geht es ab und zu ins Freie, sei es zu einem Termin beim Kinderarzt, dem Besuch bei den Großeltern oder einfach zu einem Spaziergang im Park. Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, den Nachwuchs zu transportieren.

Klassischerweise werden meist Kinderwagen verwendet, die auch bei Wind, Regen oder direkter Sonneneinstrahlung Schutz bieten. Auf dem Markt sind zahlreiche Modelle verfügbar, die sich sowohl bezüglich der Ausstattung als auch des Preises teils stark voneinander unterscheiden.

Mittlerweile entscheiden sich viele junge Eltern aber auch vermehrt für Babytragen: Hier wird das Kind direkt am Körper getragen, während Mama und Papa die Hände frei haben. Einige Babytragen können sogar an Bauch und Rücken getragen werden.

WERBUNG

Babybekleidung sollte hautfreundlich und bequem sein

Babys brauchen viel Kleidung: Schnell werden Body, Strampler und Co. schmutzig und müssen teilweise mehrmals am Tag gewechselt werden. Experten raten dazu, als Erstausstattung mindestens 12 Bodys, sechs Strampler, sechs T-Shirts und Pullover sowie Jacken, Mützen, Socken und Unterwäsche anzuschaffen.

Bei der Wahl der richtigen Babykleidung kommt es nicht nur auf das Design an: Im Fokus stehen hier insbesondere Komfort und Hautfreundlichkeit, damit die empfindliche Babyhaut sich darin wohlfühlt. Das gilt übrigens ebenso für die Bettwäsche und Schlafsäcke, die der Nachwuchs in den ersten Lebensmonaten nutzt.

Wichtige Produkte für die Körperpflege dürfen nicht fehlen

Um Ausschläge und wunde Stellen zu vermeiden und für die so wichtige Hygiene zu sorgen, brauchen auch die Allerkleinsten bereits ihre eigenen Pflegeprodukte. Spezielle Seifen, Shampoos und Cremes eignen sich für die empfindliche Haut und helfen dabei, diese zu stärken, ohne den Babykörper zu belasten.

Eine Bürste mit besonders weichen Borsten hilft bei der Pflege der Babyhaare.

Soll der Nachwuchs nach dem Abheilen des Bauchnabels gebadet werden, brauchen die frischgebackenen Eltern eine Babywanne oder einen Aufsatz für die reguläre Badewanne. Auch ein wasserdichtes Thermometer ist eine sinnvolle Anschaffung: Das Badewasser für die Kleinsten sollte ungefähr 35° C warm sein.

Mehrere Handtücher, Waschlappen und Kapuzenbadetücher zum bequemen Abtrocknen runden die Ausstattung fürs Badezimmer ab.

Babyausstattung

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.