Freizeit & Familienleben, Technik & Medien
Kommentare 13

Im Test: Ferngesteuerte Autos von Dickie Toys

Dickie-Toys
Werbung

Es gibt Spielzeug, dessen Faszination erschließt sich Menschen im Erwachsenen-Alter grundsätzlich nicht. Und dann gibt es ferngesteuerte Fahrzeuge, z. B. von Dickie Toys, da müssen die Kurzen schon aufpassen, dass sie beim Spielen nicht dauerhaft zum Zuschauer degradiert werden.

Eines dieser Fahrzeuge ist der funktferngesteuerte RC VW T1 Wheely Bus, den das Elternhandbuch-Team jetzt ausführlich testen durfte.

Cooles Design

Bully SeiteDer Bully ist ca. 30 cm groß, hat dicke Reifen und ist ein ziemlich robuster Bursche. Mitgeliefert wird eine 3-Kanal Funkfernsteuerung.

Der Bus benötigt handelsübliche 8x 1,5V LR6 Batterien und die Funkfernsteuerung 1x 9V 6F22 Batterie, ein Satz Batterien ist beim Kauf direkt enthalten, allerdings mussten wir diese recht schnell austauschen.

Beim Design hat der Hersteller sich richtig Mühe gegeben. Der Bully ist dem Original so gut nachempfunden, dass er spontanes Fernweh erzeugt. Man möchte eigentlich sofort die ganze Familie schrumpfen, Badesachen einpacken und an die Nordsee düsen.  Ein Frontlicht leuchtet beim Fahren des T1 auf und sogar an ein abnehmbares Surfbrett ist dabei.

Easy im Handling

Der Bully ist simpel zu bedienen. Er kann vorwärts, rückwärts und nach rechts und links gesteuert werden. Mit Hilfe des Turboknopfs erreicht der T1 eine Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h je nach Untergrund, dabei stellt er sich auf die Hinterräder, was auch beim x-ten Versuch für die Begeisterung aller Beteiligten sorgt :-)

Dicky Toys – Der Bully

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte um YouTube Videos einzubetten. Erst wenn du auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Laut Hersteller eignet das Fahrzeug sich am Besten für Kinder zwischen 6 und 8 Jahren. Das ist allerdings sehr eng gefasst. Man kann ihn durchaus schon für etwas jüngere Kinder nutzen und nach oben sind Alter und Begeisterung ja eh keine Grenzen gesetzt.

WERBUNG

Weihnachtsgeschenk von Dickie Toys: Ein Polizeiauto

Polizeiauto Dickie ToysGute Nachrichten haben wir für alle, die noch ein cooles Weihnachtsgeschenk für ihre junggebliebenen Männer Kinder suchen: Das Elternhandbuch verlost ein ferngesteuertes Polizeiauto von Dickie Toys. Wer gern eins haben möchte, hinterlässt uns bitte einen kurzen Kommentar unter diesem Beitrag. Am 15.12.2014 entscheidet dann das Los über den glücklichen Gewinner.

Weitere Infos zu den ferngesteuerten Spaßmachern von Dickie Toys gibt es auf der Homepage des Herstellers und bei Amazon.

Fotos: Nicole Stroschein

Blog-Marketing ad by hallimash

WERBUNG

13 Kommentare

  1. Avatar

    Hey, schöner Beitrag. Das RC Car ist echt interessant, gerade für kleinere Kinder. Es scheint nicht zu schnell und echt leicht zu bedienen zu sein. Bei Dickie als Hersteller erhältst du echt eine TOP Qualität für einen geringen Preis. In meiner Kindheit habe ich damit auch Erfahrungen sammeln dürfen. Heute bin ich immer noch am Thema RC Modellbau hängengeblieben und betreibe sogar eine Webseite, die Eltern beraten soll, welches Auto für welches Kind geeignet ist. Hier mal der Link, für die die es interessiert.

    http://ferngesteuertesauto-info.de/ferngesteuertes-auto-kleinkinder/

    Liebe Grüße Moritz :)

  2. Avatar

    Einen tollen Bully habt Ihr vorgestellt. Ich wusste gar nicht, dass Dickie auch sowas verkauft. Bisher bringe ich Dickie immer mit Rennwagen in Verbindung. Beim Bully schlägt aber das Herz gleich höher, weil der Wagen einfach Kindheitserinnerungen hervorruft. Wenn ich auf Youngtimer Treffen bin, dann sind die Bullys meist zu Recht der Zuschauermagnet. Umso schöner, dass der Nachwuchs sich auch noch in Form eines RC Autos mit diesen alten Modellen befassen kann. Man sieht sie ja leider viel zu selten auf der Straße.

    VG,
    Jo

  3. Das Elternhandbuch

    Hurra – unser Weihnachtsengel hat den Gewinner ermittelt!!!!

    Uuuuuunnnndddd…..

    ….es ist…..

    JAAAAAANNNNNN :-)

    Lieber Jan, bitte melde dich unter info@das-elternhandbuch.de, damit wir Dir Deinen Gewinn zuschicken können!

    Herzlichen Glückwunsch, frohes Fest & einen guten Rutsch
    das Team vom Elternhandbuch :-)

  4. Avatar
    Minimotte sagt

    Deine Einleitung kommt mir so bekannt vor. Sobald die Motte ein Spielzeug bekommt, das etwas „kann“, müssen Mama und Papa zuerst rumprobieren und wenn die Motte dann nicht meckern würde, würde das sogar länger dauern :)
    Ja, wir möchten gerne das Polizeiauto. Damit könnten wir Tatütata-Rettungsaktionen vor bösen Verbrechern zu Hause noch viel interessanter gestalten :)
    Mein Mann spielt auch gerne mit!
    Liebe Grüße

  5. Avatar

    Und kann der Polizeiwagen auch Loopings wie der Gelände-Bulli? Mein Patentkind will das natürlich unbedingt ausprobieren ;-)))

  6. Pingback: Test und -Verlosung: Ferngesteuerte Autos von D...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.