Familie & Urlaub, Reisen mit Kind
Kommentare 2

Das richtige Urlaubsziel für Eltern und Kinder

Urlaubsziele für Reisen mit Kindern

Urlaub ist toll, da sind Eltern und Kinder sich meistens einig. Doch bei der Wahl des richtigen Ziels gehen die Meinungen auseinander. Während Erwachsene oft Städtereisen mit Kultur und historischem Schwerpunkt bevorzugen, wollen Kinder einfach Spaß haben. Strand, Wasser, Eiscreme – fertig ist der perfekte Urlaub.

Doch natürlich gibt es auch Ziele, bei denen alle auf ihre Kosten kommen. Wir haben einige für Sie zusammengestellt.

Tolle Beispiele im europäischen Ausland

Wer gern ans Wasser reist, Seen und Strände liebt, für den ist Italien immer eine gute Wahl. Das Land bietet nicht Badespaß und leckeres Essen für Kinder, sondern auch Kultur und Geschichte sowie kulinarische Köstlichkeiten für Erwachsene. So etwa die wunderbare Insel Sizilien, die besonders im September einen echten Geheimtipp bietet: Dort findet nämlich jährlich das „Sherbeth-Festival“ statt, ein Eiscreme-Wettbewerb, bei dem Konkurrenten aus aller Welt gegeneinander antreten und Kostproben für die Besucher anbieten.

Für Naturfans ist Schweden eine tolle Option. Dort kann man umgeben von Wäldern und Seen noch echte Naturphänomene, wie etwa die sommerliche Mitternachtssonne oder die Polarlichter, erleben. Wer sich eher für Städtereisen  interessiert, der kann etwa in Stockholm das größte Freilichtmuseum der Welt mit 160 für Schweden charakteristischen Gebäuden besuchen und mit den Kindern im dazugehörigen Zoo Wildtiere entdecken, die man in deutschen Zoos nicht findet.

Man sieht also, dass mit etwas Kreativität und einer guten Suche Erwachsene wie Kinder begeistert werden können – oft sogar zur gleichen Zeit. Auch in Spanien, Polen oder Deutschland finden sich ähnlich spannende Urlaubs-Highlights für die ganze Familie.




WERBUNG

Die beste Art der Anreise

Damit die Laune aller Beteiligten nicht bereits bei Ankunft am gewählten Urlaubsziel im Keller ist, weil die Anreise strapaziös war und sich alle in die Haare bekommen haben, kann man auch hier vorsorgen: Bei langen Reisen ist vermutlich ein Flug die richtige Wahl, weil man einfach viel schneller am Ziel ist als mit dem PKW. Wer früh genug gebucht, kann vielleicht sogar die Plätze in der ersten Reihe für sich und seine Kinder sichern, wo sie am meisten Platz zum Spielen haben und das Flugpersonal immer am schnellsten zur Stelle ist.

Bei mittleren Strecken und gut erreichbaren Zielen empfiehlt sich der Zug. Hier ist der große Vorteil, dass man am meisten Bewegungsfreiheit hat und auch mal durch die Waggons laufen kann, wenn die Kinder nicht mehr sitzen mögen. Und auch Staus sind im Zug kein Problem.

Das Auto ist empfehlenswert, wenn man ein Ziel gewählt hat, das anders nur schwer erreichbar wäre, wenn man viel Gepäck mitnehmen will oder auch vor Ort noch sehr flexibel und mobil sein möchte. Auch für Autofahrten gibt es tolle Tipps, wie man die Kinder bei Laune halten kann.

Foto: MarKord / shutterstock.com

2 Kommentare

  1. Wir haben viele unterschiedliche Reisen im Laufe der Zeit unternommen und haben die Ziele stets so gewählt das alle auf ihre Kosten kommen. Das ist teilweise schwierig, da unser erstes und zweites Kind 10 Jahre Altersunterschied trennen.
    Meist reisen wir mit Hilfe eines Haustausches. Dies hält die Reisekosten gering und wir können dadurch sehr exotische Orte bereisen.

    Viele Grüße

    Nina

    • Hi Nina,
      das mit dem Haustausch ist ja eine coole Idee!
      Habt ihr da auch schon mal negative Erfahrungen gemacht?

      Viele Grüße
      Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.