Buchtipps, Service & Information
Schreibe einen Kommentar

Buchtipp: Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

Die einen arbeiten lange darauf hin, für andere kommt eine Schwangerschaft eher überraschend und dann gibt es die, die regelrecht entsetzt darüber sind, dass sie ein Kind erwarten.

Zu letzteren gehörte Claudia Haessy.

In ihrem ersten Roman „Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa“ beschreibt die Autorin und Illustratorin, wie das Leben für sie – bzw. ihre Protagonistin gleichen Namens – nach dieser schockierenden Erkenntnis weitergeht.

Klare Sprache, klare Kante

„Ich habe nichts gegen Kinder. Nicht per se. Sie sind wunderbar. Solange sie einen Mindestabstand von fünf Metern zu mir halten und ich sie nicht anfassen, füttern, sauber machen oder an ihnen riechen muss. Man kann mit ihnen kein Gespräch führen und ihre Vorstellung oder gar praktische Umsetzung von Grammatik ist geradezu eine Zumutung. Hinzu kommt, dass rund 80 Prozent ihrer Körperöffnungen undicht sind.“

Schon im Klappentext wird klar: Claudia Haessy kann mit Sprache umgehen und nimmt auch kein unnötiges Blatt vor den Mund. Nach dieser Erkenntnis war klar: „Dieses Buch muss ich lesen!“ Obwohl – oder gerade weil – Schwangerschaften und Neugeborene in meinem Privatleben schon lange keine Rolle mehr spielen.

Um es mit Claudia Haessy zu sagen: „Ich habe nichts gegen Schwangerschaften und Neugeborene. Nicht per se ;-)“ Dafür aber habe ich ein ausgeprägtes Faible für Menschen, die sich einer klaren Sprache bedienen, nicht um den heißen Brei herumreden und noch dazu mit Humor allererster Kajüte gesegnet sind.

Das Buch

Ungewollt schwanger, von einer Internet-Bekanntschaft, das Studium noch nicht abgeschlossen und völlig planlos – Claudias Geschichte ist auf den ersten Blick nicht besonders originell. Ungewollte Schwangerschaften gab und gibt es immer wieder, im Jahr 2017 sind auch Internet-Bekanntschaften nicht besonders spektakuläre und Frauen, die ihr Ding allein durchziehen – ohne großen Plan – kenne ich auch genug.

Das Besondere an „Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa“ ist die schonungslose Ehrlichkeit. Trotz ihrer anfänglichen Ablehnung, entscheidet Claudia sich dafür, das Kind zu bekommen. Trotzdem verfällt sie dann aber nicht in eine rosarote Zuckerwatte-Sicht auf die Dinge.

Ganz im Gegenteil: Schwangerschaftsbeschwerden, die Angst vor einer natürlichen Geburt und Klugscheißereien anderer Mütter – Selten hab ich jemanden so lustig und ehrlich über diese Themen erzählen hören.

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa – mein Fazit

Ihr möchtet gern romantische Geschichten, weichgezeichnet und mit Blümchen dekoriert? Dann Finger weg von diesem Buch!

Falls ihr aber auch Freude an Sätzen wie den folgenden habt:

„Ich bekomme allerhand Tabletten, damit das Kind nicht mit offenem Rücken oder Flossen oder einem Penis auf der Stirn zur Welt kommt; ich habe komplett den Überblick verloren, bin mit mir und allem überfordert, schwanke mit Informationsbroschüren, für die sicherlich der halbe Amazonas abgeholzt worden ist, zur Bahn, zurück nach Hause.“

Daumen hoch!Dann nichts wie ab in die Buchhandlung eures Vertrauens und ran an das Buch. Ich selbst habe es in einem Tag weginhaliert und immer wieder laut gelacht. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen 🙂

Weitere Infos zum Buch

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa

Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa*

Titel: Wenn ich die Wahl habe zwischen Kind und Karriere, nehme ich das Sofa*




WERBUNG

Inhalt: Claudia Haessy schreibt irrsinnig komisch und herrlich derb über die angeblich schönste Zeit im Leben einer Frau.

Für die meisten versprechen die zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest das ersehnte Glück, für Claudia dagegen eher eine mittelgroße Katastrophe. Denn Kinder mag sie eigentlich nicht sonderlich.

Und der Umstand, dass sie den Vater in spe erst zwei Monate zuvor im Internet kennengelernt hat, sorgt für zusätzliche Turbulenzen. Mutig wirft Claudia ihre Lebensplanung über den Haufen und tauscht Netflix und Sofa gegen Umstandsmode, Schwangerschaftsyoga und Stillhütchen.

Ein wunderbarer Roman über die Liebe in Zeiten der Schwangerschaft.

„Ich glaube nicht an die große Liebe, sondern nur an einen unausgeglichenen Hormonhaushalt. Wenn es den Topf zu meinem Deckel irgendwo geben sollte, ist er vermutlich ein 52-jähriger Chinchilla-Züchter, der ohne Strom und WLAN in den peruanischen Anden lebt.“

Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (21. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499272563 / ISBN-13: 978-3499272561
Preis: 9,99 Euro

Die Autorin

Claudia HaessyClaudia Haessy, geboren 1982, studierte Geschichte und Philosophie in Bonn, Warschau und Beer Sheva. Sie war als freiberufliche Texterin tätig und arbeitet nun als Social-Media-Redakteurin für die Men’s Health-Redaktion.

Sie bloggt und twittert seit vielen Jahren.

* Alle mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, d.h. wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr darüber bestellt. Für euch kostet es natürlich keinen Cent mehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.