Das erste Jahr
Schreibe einen Kommentar

Große Hilfe für Winzlinge: Pampers extrakleine Frühchenwindel

Pampers extrakleine Frühchenwindel

Es gibt Ereignisse und Phasen im Leben, die brennen sich so tief in die Erinnerung und das Unterbewusstsein ein, dass die Gefühle, die damit verbunden waren, noch Jahre oder Jahrzehnte später abrufbar sind.

Ein solches Ereignis war die Geburt meiner Tochter vor gut 13 Jahren. Luzie kam etwa 2 Monate zu früh zur Welt, genauer: In Woche 31 + 3 der Schwangerschaft. Die ganze Geschichte habe ich auch schon einmal auf meinem Blog nicmag.de erzählt.

Als ich nun die Anfrage erhielt, über extrakleine Frühchenwindeln zu berichten, die es jetzt neu von Pampers gibt, war mal wieder so eine Gelegenheit. Ich schreibe total gern darüber, doch dabei fahren die Gefühle mal wieder Achterbahn …

Frühgeburten, ein paar Fakten

Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 9000 Kinder geboren, die weniger als 1500 g wiegen. Das sind also weniger als 6 Päckchen Butter …

Luzie wog zwar immerhin 1680 g und war auch kein extremes Frühchen, in den Tagen nach der Geburt sank ihr Gewicht aber auch auf etwa 1400 g, bevor sie anfing zuzunehmen. Zudem sah ich auf der Frühchenstation täglich so winzig kleine Babys, ich werde diese Wochen im Krankenhaus nie vergessen.

Luzie - Frühchen

Foto: Nicole Stroschein

Besondere Bedürfnisse kleinster Patienten




WERBUNG

Natürlich haben diese klitzekleinen Babys auch besondere Bedürfnisse. Nicht nur in Hinblick auf die medizinische Versorgung.

Nein, auch Kleidung ist nicht immer einfach zu finden. Es gibt liebevolle Menschen, die extra winzige Socken und Mützchen stricken. Einige Kleidungshersteller haben Babykleidung in Frühchengrößen, bei Windeln sah es immer etwas schwierig aus.

Es gab so eine Art Puppenwindeln, bei den etwas größeren Babys – zu denen auch Luzie gehörte – wurde die kleinste Größte einfach großzügig umgeschlagen. Klar, dass das nicht immer optimal ist.

Pampers extrakleine Frühchenwindel

Auch wenn Luzie natürlich seit über zehn Jahren keine Windeln mehr braucht, berührt es mich immer noch, wenn ich von Frühchen lese oder höre.

Pampers extrakleine Frühchenwindel

Und deshalb freue ich mich auch, dass jetzt Pampers extrakleine Frühchenwindeln für die kleinsten Patienten der Welt im Sortiment hat. Solche kleinen Hilfen erleichtern den Alltag in den schwierigen und oft sorgenvollen Wochen eines Frühchenlebens sehr, sodass mehr Kraft bleibt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Deshalb also: Danke Pampers! Auch wenn wir nicht mehr in den Genuss der P-3-Windel kommen. Es gibt jedes Jahr fast 10 000 Zwerge da draußen, die sich sehr darüber freuen 🙂

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit Pampers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.