Gesundheit & Ernährung, Service & Information
Kommentare 1

Hatschi! Heil durch die Erkältungszeit mit apodiscounter.de

apodiscounter - Erkältungszeit

Husten, Schnupfen und Heiserkeit haben im Herbst Hochkonjunktur. Vor allem Familien mit (kleinen) Kindern können davon ein Lied singen, oder besser niesen. Einer schnieft immer ist da phasenweise das Familienmotto.

Wir haben ein paar Tipps, wie ihr die Erkältungszeit einigermaßen heil übersteht 🙂

Erkältungen vorbeugen

So ganz ohne geht es leider nicht, vor allem kleinere Kinder, die noch neu in der Kita sind, müssen das Immunsystem erst einmal aufbauen und nehmen so gefühlt jede Erkältung mit.

Bei größeren Kindern und Erwachsenen werden die Abstände zwischen den Krankheitsphasen größer, vor allem, wenn wir folgende Punkte beachten:

  • Hygiene: Sind Menschen in unserem Umfeld krank, sollten wir den Kontakt zu ihnen meiden, das gilt z. B. auch für Busse, Bahnen und öffentliche Orte. Nicht zu nah kommen, nicht von einem Tellerchen essen etc. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dann möglichst bald die Hände waschen. Benutzte Taschentücher nicht herumliegen lassen. Kleine Kinder sollten nicht das Spielzeug kranker Kollegen in den Mund nehmen.
  • Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung, vitamin- und mineralstoffreich, stärkt das Immunsystem. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte.
  • Stress meiden: Ausreichend Schlaf und Erholungsphasen helfen dem Körper, fit zu bleiben. Zu viele Termine arten leicht in Stress aus und dann kann das Immunsystem Erkältungen nicht mehr gut abwehren. Also lieber einmal mehr zuhause bleiben und bei einer Tasse Tee entspannen als jeden Termin mitzunehmen.
  • Einkuscheln: Nicht nur auf dem Sofa, sondern auch in Hinblick auf die Kleidung. Kälte und Feuchtigkeit helfen den Krankheitserregern anzugreifen. Also immer gut einkuscheln. Vielleicht nach dem Zwiebelprinzip, sodass es nicht zu warm wird. An sehr kalten Tagen ruhig den Schal als Mundschutz nutzen.
  • Frische Luft: Die Wohnung regelmäßig lüften und Spaziergänge an der frischen Luft helfen ebenfalls, Erkältungsviren aus dem Haus zu befördern.

Was tun, wenn die Erkältung da ist?

Es gibt eine Reihe alter Hausmittelchen, die auch heute noch helfen, Erkältungssymptome zu lindern.

  • Warme Bäder und auch Fußbäder helfen, zu entspannen und die Atemwege zu befreien.
  • Als meine Kinder noch klein waren, habe ich oft eine Schüssel mit heißer Kamillenlösung unter das Bett gestellt, um ihnen das Atmen zu erleichtern. Entweder habe ich getrocknete Kamillenblüten aufgegossen oder eine Kamillenlösung aus der Apotheke genommen.
  • Bei Husten hilft oft ein selbstgemachter Zwiebelsirup, hierfür nimmt man eine gewürfelte Zwiebel und gießt ein bis zwei Esslöffel Honig darüber. Über Nacht durchziehen lassen, die so entstandene Flüssigkeit abgießen und mehrmals täglich einen Löffel davon nehmen.
  • Alternativ geht auch ein Sirup mit Thymian, Zitrone, Honig und Wasser.



  • WERBUNG

Medikamente bei Erkältung

Eine alte Weisheit sagt: Ohne Medizin dauert eine Erkältung sieben Tage, ohne eine Woche. Da ist nach meiner Erfahrung durchaus etwas dran, aber ein paar Mittelchen gibt es eben doch, die die Sache etwas erleichtern können. Vor allem bei Kindern ist man ja froh über jede Erleichterung und vor allem ruhigen Schlaf.

Die wichtigsten Mittelchen habe ich eigentlich immer im Haus, falls uns die Erkältung mal ganz plötzlich anfällt. Praktisch finde ich es, sie zu bestellen. Online-Apotheken wie apodiscounter.de bieten einen tollen Service und oft auch günstige Preise.

Und hier unsere bewährtesten Erkältungsmittel:

  • Nasentropfen befreien nicht nur die Nase, sie helfen auch bei Ohrenschmerzen, allerdings benutzen wir sie wirklich nur in Ausnahmefällen, da sie auch abhängig machen können.
  • Während meine Tochter immer gut mit Hustenlöser zurechtkam, hasst mein Sohn ihn. Wichtig bei Hustenlöser: Nicht vor dem Schlafengehen geben und viel trinken, damit sich der Schleim lösen kann.
  • Meinem Sohn half bei Husten immer gut mit Prospan Hustensaft, zum Glück haben wir ihn aber schon länger nicht mehr benötigt 🙂
  • Ich selbst bin zum Glück nur sehr selten krank, wenn es aber mal geschieht, bevorzuge ich ein heißes Erkältungsbad. Das entspannt wunderbar und befreit auch die Atemwege. Zum Glück gibt es Erkältungsbäder ja auch schon für Kinder.

Was ich am Service von apodiscounter.de auch noch mag, ist, dass die Lieferungen ab einem Wert von 29 Euro kostenlos sind und immer am nächsten Tag bei mir sind. Grundsätzlich bin ich aber vor allem froh, dass die Kinder immer seltener krank sind, je größer sie werden. Das ist die größte Erleichterung.

In diesem Sinne: Kommt gut durch die kalte Jahreszeit!

apodiscounter - Erkältungszeit_1000x400

1 Kommentare

  1. Pingback: Hatschi! Heil durch die Erkältungszeit mit apodiscounter.de | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.