Reisen & Ausflüge, Schule & Ausbildung
Kommentare 1

Schulprogramme im Ausland – Reiten, fliegen, Kajak fahren und nebenbei spielend leicht Englisch lernen

Schulprogramme im Ausland – Reiten, fliegen, Kajak fahren und nebenbei spielend leicht Englisch lernen

Wer das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und dabei die Entwicklung seiner Kinder auf eine interessante und spaßbringende Weise fördern möchte, informiert sich über die hochwertigen und anspruchsvollen Ferienprogramme an englischsprachigen Schulen.

WERBUNG

Die Möglichkeiten, in den Ferien Sport zu treiben, sind vielfältig. Reiten, Tennis und Fechten gehören neben Extremsportarten wie Klettern und Wildwasserfahren zu den beliebtesten Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen im Alter von etwa 12 bis 18 Jahren. Darüber hinaus nutzen viele Schüler die Chance, im Ausland das Fliegen mit einem Sportflugzeug oder einem Helikopter zu erlernen.

Die Schulprogramme im Ausland werden laufend überprüft. Regelmäßig akkreditieren unabhängige Organisationen die Bildungseinrichtungen. In Großbritannien übernimmt zum Beispiel das British Council die Überprüfung der meisten Programme.

Spannende Sprachreisen für junge Extremsportler

WERBUNG

Die Sprachreisen in England und Kanada bieten nicht nur die Möglichkeit, die Fremdsprachenkenntnisse auf eine spaßbringende und ungezwungene Weise zu verbessern, sondern sie laden auch zu außergewöhnlichen Erlebnissen ein.

Die Bedes Summerschool in Lancing zum Beispiel unterrichtet die Schüler in Englisch und fordert gleichzeitig zur Teilnahme an einem abwechslungsreichen Extremsport-Programm auf. Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 18 Jahren freuen sich auf spannende Kajaktouren, Ausflüge mit dem Paddelboot, Klettern und Kitesurfen.

Auf Wunsch erhalten die Schüler ein professionelles Flugtraining auf dem Shoreham Airport. Der Pilot vermittelt den Teilnehmern die Grundkenntnisse des Fliegens in einer Propeller-Sportmaschine. Alternativ dazu besteht für die Schüler die Möglichkeit, das Training mit einem Helikopter zu absolvieren.

Bei einem Sprachabenteuerurlaub in Totnes in Südengland erwartet den Teilnehmer ein umfangreiches Outdoor-Programm. Paddeln und Surfen sowie Bergsteigen und Kajak fahren sorgen für Spaß und Abwechslung im Sprachurlaub. Darüber hinaus bereitet der Besuch im Zoo, Wasser- und Themenpark Freude.

Abwechslungsreiches Sport- und Aktivitätenprogramm mit Reiten und Tennis

Die Schüler erwartet im Sprachurlaub eine durchgängige Betreuung mit einem anspruchsvollen Freizeitprogramm und ein professionelles Sporttraining.

  • Tennisspieler kommen zum Beispiel an der Sutton Tennis Academy in London voll auf ihre Kosten.
  • In Kanada haben Mädchen und Jungen die Gelegenheit, im Rahmen des High School Programms die Tennisakademie zu besuchen. Die Sprachreise in Kanada ist auch für fünf Monate oder ein ganzes Schuljahr buchbar. Dieses Angebot richtet sich explizit an junge Leistungssportler im Alter von 14 bis 18 Jahren, die die Sprachreise gezielt dazu nutzen, die Spieltechnik zu verbessern.
  • Die Millfield School ist hingegen die erste Adresse für alle lernbegeisterten Pferdefreunde. Zum Freizeitangebot gehört ein fachlich qualifizierter Reitunterricht. An der Millfield School stehen 32 Wahlfächer aus den Bereichen Kunst, Design, Musik und Sport zur Auswahl. Zu den beliebtesten Sportarten zählen neben dem Reiten das Fechten, Hockey, Schwimmen und Leichtathletik.
  • Die Clayesmore School verbindet das Englischlernen mit dem Fußball.
  • Im Arsenal Soccer Camp üben die Schüler seit dem Jahr 1985 den geschickten Umgang mit dem Ball.
WERBUNG

Ein exzellenter Unterricht mit internationalem Flair

Die modern eingerichteten Sprachschulen im Ausland verfügen über eine hervorragende Ausstattung. Kleine Klassen mit durchschnittlich zehn Schülern sorgen für eine lernfreundliche und gemütliche Atmosphäre. Es ist ausreichend Zeit vorhanden, um auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen einzugehen.

Fast alle Sprachlehrer unterrichten in ihrer Muttersprache und besitzen einen Hochschulabschluss. Sie sind aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung dazu in der Lage, die Jungen und Mädchen für das Lernen der Fremdsprache zu motivieren und zu begeistern.

Die Zahl der Unterrichtsstunden ist häufig höher als an einer deutschen Regelschule. Der Unterricht findet aber nicht nur im Schulungsraum statt, sondern auch im Rahmen von Workshops. Die Teilnehmer lernen, die neuen Sprachkenntnisse interaktiv und praktisch anzuwenden. Eine anspruchsvolle Beschäftigung ist dadurch garantiert. Auch der Lernfortschritt vollzieht sich somit im Allgemeinen schneller.

An den Schulungen nimmt ein internationales Publikum teil, wobei es sich in der Regel bei etwa 10 bis 20 Prozent der Schüler um Mädchen und Jungen aus dem deutschsprachigen Raum handelt. Somit ist das Lernen in einem internationalen Umfeld möglich. Das fördert nicht nur die fremdsprachliche Kompetenz, sondern auch das Verständnis für andere Kulturen und Ethnien.

Schulprogramme im Ausland – Reiten, fliegen, Kajak fahren und nebenbei spielend leicht Englisch lernen

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.