Kinderwunsch & Schwangerschaft
Kommentare 1

Schlafen in der Schwangerschaft: So finden Sie die optimale Schlafposition

Schlafposition

Die Schwangerschaft ist eine der aufregendsten Zeiten im Leben einer Frau. Sie kann aber auch sehr anstrengend und stressig sein. Deshalb suchen viele schwangere Frauen nach Möglichkeiten, ihren Schlaf zu verbessern.

WERBUNG

Eine Möglichkeit, mit der viele werdende Mütter wieder erfolgreich durchschlafen, ist die Anschaffung von einem Boxspringbett. Das Boxspringbett hilft dabei, besser zu schlafen, weil der Körper in jeder Schlafposition optimal unterstützt wird.

Aber nicht jeder möchte gleich ein neues Bett anschaffen … Doch woran erkenne ich, dass mein Bett geeignet oder nicht geeignet für die Zeit der Schwangerschaft ist?

Welche Schlafposition ist die beste in der Schwangerschaft?

WERBUNG

Viele Schwangere berichten über gravierende Schlafstörungen in der Schwangerschaft. Das kann an der gewählten Schlafposition liegen.

Die beste Schlafposition für schwangere Frauen diskutiert die medizinische Fachwelt immer wieder. Manche Ärzte und Hebammen raten dazu, sich nicht flach hinzulegen, sondern mit einem Kissen oder mit hochgelagerten Beinen zu schlafen, während andere von der Rückenlage generell abraten.

Die Bauchlage ist jedoch nur am Anfang der Schwangerschaft eine Option, da der Bauch schnell wächst. Ist es dann nur noch in Seitenlage möglich zu schlafen?

Diese Frage lässt sich nicht verallgemeinernd beantworten. Im Vordergrund steht, dass man auf seinen Körper hören sollte und niemals auf Komfort verzichten sollte, schon gar nicht, wenn man ein so wichtiges Ereignis wie die Geburt erwartet!

Vorsichtig sollte man auch sein, was das ständige Suchen nach Informationen angeht. Natürlich möchte man als werdende Mutter umfangreich informiert sein, aber dennoch sollte man sich nicht in den Sog der Informationsflut im Internet ziehen lassen, sonst läuft man Gefahr, den natürlichen Vorgang der Schwangerschaft ständig zu besorgt wahrzunehmen.

Für fast jede Schwangerschaft gilt, dass ab dem zweiten Schwangerschaftsmonat das Liegen in der Horizontalen zu unbequem sein kann, da der Hormonhaushalt in dieser Zeit anfälliger für Beschwerden ist und die Schwangerschaftsübelkeit, oder Sodbrennen dann häufig auftreten. Im späteren Verlauf der Schwangerschaft kann das Gewicht des Kindes zu sehr auf die Wirbelsäule drücken, was Rückenschmerzen verursacht, wenn man sich in der Rückenlage befindet.

Eine beliebte Anschaffung in der Schwangerschaft sind große Boxspringbetten und das aus gutem Grund. Sie bieten eine höhere Schlafqualität als herkömmliche Lattenroste und machen die Entstehung von Liegekuhlen (die häufigste Form) nahezu unmöglich. Der Druck Ihres Körpers wird gleichmäßig über alle Oberflächen verteilt, was bedeutet, dass Sie erholsame Nächte verbringen können, ohne von unbequemen Matratzen oder durchhängenden Matratzenauflagen eingeengt zu werden!

Wie viel Schlaf braucht man als Schwangere?

Eine Schwangerschaft ist eine einzigartige Erfahrung, die viele Herausforderungen mit sich bringt. Der Körper macht große Veränderungen durch, vor allem im ersten Trimester, wenn die Hormone Ihren Schlafrhythmus beeinflussen! In dieser frühen Phase der Schwangerschaft brauchen Sie mehr Ruhe als sonst, um emotionalen Stress abzubauen und körperliche Beschwerden zu lindern – anstreben sollten werdende Mütter mindestens 8 Stunden pro Nacht.

Wenn eine Frau schwanger ist, verändert sich ihr Körper in vielerlei Hinsicht, um die lebenswichtigen Ressourcen für das Baby bereitzustellen. Eine dieser Anpassungen ist die Verringerung der Schlaftiefe und -dauer sowie das häufigere Aufwachen während der Schwangerschaft, was unter anderem auf den Anstieg von Hormonen wie dem milchbildenden Hormon Prolaktin liegt. Wichtig ist vor allem ein gesunder Schlafrhythmus in der Schwangerschaft. Hier helfen Regelmäßigkeit im Tagesablauf und ein stressfreies Umfeld.

WERBUNG

Was kann ich tun, wenn ich in der Schwangerschaft schlecht schlafe?

Die Veränderungen an Herz und Kreislauf können schon früh in der Schwangerschaft spürbar sein. Die Durchblutung nimmt zu, was dazu führt, dass Sie weniger müde sind als sonst und sie mehr unter Schlaflosigkeit leiden. Mit einem ausgewogenen Lebensstil und guten Methoden zur Stressbewältigung sowie mit Bewegung und Entspannungstechniken lässt sich die Schlaflosigkeit jedoch gut in den Griff bekommen.

Natürliche Heilmittel können in der Regel gut dazu beitragen, dass man während der neun Monate besser schlafen kann! Herkömmliche Schlaftabletten sollte man jedoch vermeiden, da sie Inhaltsstoffe enthalten, die ein ungeborenes Kind schädigen könnten, indem sie die Plazentaschranke überwinden.

Die folgenden Tipps können dabei helfen, eine gesunde Schlafzeit zu erreichen:

  • Ernähren Sie sich gesund und reduzieren Sie nächtliche Toilettengänge, indem Sie über den Tag verteilt ausreichend trinken, nicht nur am Abend.
  • Bewegen Sie sich! Sanftes Yoga oder Atemübungen helfen, sich nach einem anstrengenden Tag zu beruhigen.
  • Finden Sie eine für sich bequeme Schlafposition – für viele Schwangere ist die Seitenlage am besten, egal ist es, ob die die rechte Seite oder die linke Seite bevorzugen.
  • Nehmen Sie die Sorgen von heute nicht mit ins Bett.
Schlafposition

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.